DRUCKEN

Mariahilf – Ihr Team für Ihre Gesundheit


up

Unternehmen

Die Mariahilf Apotheke in der Wiener Straße in Amstetten wurde 2015 von Herrn Mag. pharm. Christoph Rücklinger übernommen. Die Apotheke liegt im Zentrum der Stadt und wird gerne besucht. Die Mitarbeiterinnen und Herr Mag. Rücklinger nehmen sich sehr gerne ausreichend Zeit um die Kundinnen und Kunden freundlich und kompetent zu beraten.

  Logo_Mag._Ruecklinger



up

Firmenanschrift 

Mariahilf Apotheke, Mag. pharm. Christoph Rücklinger KG
Wiener Straße 21
3300 Amstetten
www.mariahilf-apotheke.at 

up

Projektdaten 

Projekttitel: „Mariahilf – Ihr Team für Ihre Gesundheit“
Anzahl der Beschäftigten: 15
Projektbegleitung: Sandra Gratzer, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Sandra Gratzer, NÖGKK
Projektbeginn: März 2017
Projektende: Februar 2018 

up

Projektziele 

  • Förderung der Arbeitszufriedenheit 
  • Steigerung der Motivation 
  • „Neues lernen“ 
  • Durchführung Evaluierung psychischer Belastungen  
up

Projektablauf 

Unter dem Motto „Mariahilf – Ihr Team für Ihre Gesundheit“ und mit der Motivation die interne Kommunikation noch zu verbessern und die Mitarbeiterinnen wert zu schätzen startete Herr Mag. Rücklinger in Zusammenarbeit mit der NÖGKK das Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Bei einer Kick-Off-Veranstaltung wurden die Mitarbeiterinnen von Frau Sandra Gratzer (NÖGKK) über den Ablauf des Projektes sowie über die Ziele und Möglichkeiten der Betrieblichen Gesundheitsförderung informiert. Der Zeitpunkt wurde so gewählt, dass alle Mitarbeiterinnen daran teilnehmen konnten.

Zu Projektbeginn startete die Analysephase. Im ersten Teil der Ist-Erhebung fand eine anonyme Mitarbeiterbefragung mittels KFZA-Fragebogen durch die NÖGKK statt. Mit diesem Erhebungsinstrument werden positive und negative Einflüsse der Arbeits- und Organisationsstruktur erfasst. Der zweite Teil der Analyse bestand aus einem Mitarbeiterworkshop. In diesem moderierten Arbeitskreis wurden sowohl Gesundheitsressourcen und Motivatoren des Arbeitsalltages erhoben, aber auch Belastungen rund um den Arbeitsplatz und die Arbeitsabläufe aufgezeigt. Dabei wurden von den teilnehmenden Mitarbeiterinnen diverse Verbesserungsvorschläge und Lösungsansätze erarbeitet.

Diese Ergebnisse wurden Herrn Mag. Rücklinger präsentiert und es wurden entsprechende Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt.

Mit der Evaluierung im Februar 2018 wurde der Erfolg des Projektes gemessen. Diese Erhebung fand, ebenso wie in der Analysephase, sowohl durch eine anonyme Mitarbeiterbefragung durch die NÖGKK, als auch durch eine Mitarbeiterbesprechung im Beisein von Frau Sandra Gratzer, statt.

Das Ansuchen für die Zuerkennung der Qualitätsauszeichnung (BGF-Gütesiegel) für ein erfolgreich durchgeführtes BGF-Projekt an das Österreichische Netzwerk der Betrieblichen Gesundheitsförderung, wurde im Sommer 2018 gestellt.

 

 Verfasserin: Sandra Gratzer