DRUCKEN

Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns nicht WURST


up

Unternehmen

Die Fleischerei Steinmetz ist ein Traditionsbetrieb aus dem Ybbstal, in dem Qualitätsfleisch aus dem Mostviertel selbst geschlachtet und verarbeitet wird. Angeboten wird auch Catering- und Partyservice.

Das Unternehmen wurde 1933 von Leopold Steinmetz, dem Großvater des derzeitigen Betriebsführers, gegründet. Danach wurde der Familienbetrieb bis 1993 vom Vater weitergeführt. Seither ist Herr Leopold Steinmetz der Unternehmensführer.

up

Firmenanschrift 

Leopold Steinmetz e.U.
1. Straße 35
3331 Kematen an der Ybbs
www.partyflitzer.at  

up

Projektdaten

Projekttitel: „Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns nicht WURST“
Anzahl der Beschäftigten: 32
Projektbegleitung: Sandra Gratzer, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Sandra Gratzer, NÖGKK
Projektbeginn: April 2016
Projektende: März 2017 

up

Projektziele 

  • Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation
  • Verbesserungen im Arbeitsumfeld
  • Verringerung arbeitsbedingter körperlicher Belastungen
  • Umorganisation in diversen Bereichen 
up

Projektablauf 

Mit dem Slogan „Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns nicht WURST“ – wollte Herr Leopold Steinmetz ein Zeichen setzen und entschied sich für ein Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Bei einer Kick-Off-Veranstaltung wurden die Mitarbeiter/innen von Frau Sandra Gratzer (NÖGKK) über den Ablauf des Projektes sowie über die Ziele und Möglichkeiten der Betrieblichen Gesundheitsförderung informiert. Der Zeitpunkt wurde so gewählt, dass alle Mitarbeiter/innen daran teilnehmen konnten, in den Filialen fand eine separate Vorstellung des Projektes statt.

Im ersten Schritt startete die Analysephase. Im ersten Teil der Ist-Erhebung fand eine anonyme Mitarbeiterbefragung mittels KFZA-Fragebogen durch die NÖGKK statt. Mit diesem Erhebungsinstrument werden positive und negative Einflüsse der Arbeits- und Organisationsstruktur erfasst. Der zweite Teil der Analyse bestand aus einem Mitarbeiterworkshop. In diesem moderierten Arbeitskreis wurden sowohl Gesundheitsressourcen und Motivatoren des Arbeitsalltags erhoben, als auch Belastungen rund um den Arbeitsplatz. Dabei wurden von den teilnehmenden Mitarbeiter/innen diverse Verbesserungsvorschläge und Lösungsansätze erarbeitet.

Diese Ergebnisse wurden anschließend Herrn Leopold Steinmetz, durch die Moderatorin Sandra Gratzer, präsentiert. Danach wurden entsprechende Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt.

Mit der Evaluierung im April 2017 wurde der Erfolg des Projektes gemessen. Diese Erhebung fand, ebenso wie in der Analysephase, sowohl durch eine anonyme Mitarbeiterbefragung durch die NÖGKK statt, als auch durch einen moderierten Mitarbeiterworkshop.

Die Qualitätsauszeichnung „BGF-Gütesiegel“ wurde im Herbst 2017 vom Österreichischen Netzwerk der Betrieblichen Gesundheitsförderung zuerkannt und im Frühjahr 2018 im Rahmen der Gütesiegelverleihung an Herrn Leopold Steinmetz übergeben.

GS-Verleihung_Steinmetz.jpg

Verfasserin: Sandra Gratzer