DRUCKEN

Fit im Wohnheim


up

Verein

Das Übergangswohnheim Krems entstand 1989 als Projekt der Arbeitsmarktverwaltung, dem heutigen Arbeitsmarktservice. Seit 1992 ist das Übergangswohnheim Krems eine  Sozialhilfeeinrichtung des Landes Niederösterreich.  

Wohnungslosigkeit ist ein Problem, welches von der Gesellschaft nur am Rande wahrgenommen wird.   Ohne Arbeit kein Geld - Ohne Geld keine Wohnung - Ohne Wohnung keine Arbeit 

Zielgruppe sind Frauen, Männer, Paare und Familien. Es werden Menschen ab dem achzehnten Lebensjahr beherbergt, welche aufgrund eines persönlichen und/oder sozialen Schicksals wohnungslos sind und zur Unterstützung einen betreuten Wohnungsplatz benötigen. 

Schwerpunkte der Betreuung im Übergang sind Wohnen, Arbeit, Finanzen und Gesundheit. 

UEWHLogoblau.jpg

up


up

Vereinsanschrift

Vereinswortlaut: Verein gegen Wohnungslosigkeit
Anschrift: 3500 Krems, Liezenerstr. 8
Homepage: www.uebergangswohnheim.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Fit im Wohnheim
Anzahl der Beschäftigten: 9
Projektbegleitung: Manfred Kapeller, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Manfred Kapeller, NÖGKK
Projektbeginn:   06.12.2017 
Projektende:      30.11.2018

up

Projektziele 

  • Förderung und Verbesserung der Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit sowie der Verantwortlichkeit und Teamfähigkeit 
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit 
  • Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen 
up

Projektablauf

Nach ausführlichen Informations- und Planungsgesprächen wurde im Dezember 2017 mit einer Kick Off-Veranstaltung das BGF-Projekt „Fit im Wohnheim“ gestartet.

Dabei wurden die Mitarbeiterinnen vom Projektbegleiter der NÖGKK, Herrn Manfred Kapeller, über das Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung sowie über den Projektverlauf informiert und eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt.

Ein Coaching-Gespräch mit den drei Führungskräften setzte die Analysephase fort. Die ressourcenorientierten Mitarbeiterworkshops wurden im Jänner und Februar 2018 gemeinsam mit dem Moderator der NÖGKK durchgeführt. Die Ergebnisse daraus wurden im Zusammenführungsworkshop am 28.02.2018 zwischen den Führungskräften und den Mitarbeiterinnen besprochen.

 

Das Ziel dabei war das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten und Maßnahmen, die bis September 2018 unter Berücksichtigung der gegebenen Möglichkeiten umgesetzt werden sollen.

Gruppenfoto_UeWH_Krems_klein.jpg

Verfasser: Manfred Kapeller