DRUCKEN

Xsunde Sparefroh´s


Unternehmen

Die Sparkasse Langenlois ist eine eigenständige Vereinssparkasse gegründet 1871. Mit ihren drei Filialen (Etsdorf, Hadersdorf und Haindorf) beschäftigt das Unternehmen rund 50 Mitarbeiter/innen die stets um ihrer Firmen- und Privatkunden bemüht sind. Als regionale Bank ist die Sparkasse Langenlois auch ein wichtiger Partner für Vereine und Veranstaltungen.

Logo_7.jpg

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: Sparkasse Langenlois
Anschrift: 3550 Langenlois, Kornplatz 2A
Homepage: https://www.sparkasse.at/langenlois/

Projektdaten

Projekttitel: „Xsunde Sparefroh´s
Anzahl der Beschäftigten: 50
Projektbegleitung: Alex Gugler
Gesundheitszirkelmoderation: Alex Gugler
Projektbeginn:   02.03.2017 
Projektende:      31.03.2018

Projektziele 

  • Reduzierung der Arbeitsbelastungen
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit
  • Erhöhung der Mitarbeitermotivation 

Projektablauf

Nach einem BGF-Erstgespräch im Oktober 2016 mit den beiden Geschäftsführern, den Abteilungsleitern, den Betriebsräten und der Sicherheitsvertrauensperson, entschied sich die Geschäftsführung, ein gemeinsames Projekt mit der Nögkk zu starten, da das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter/innen im Unternehmen an höchster Stelle steht. 

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta durch den Geschäftsführer, Herrn Dir. Johann Auer, bekennt sich das Unternehmen dazu, sich an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.

 

Unter dem Titel „Xsunde Sparefroh´s“ startete das Projekt der BGF am 02.03.2017 mit einer Mitarbeiterinformation. Dabei wurden die Beschäftigten über Möglichkeiten und Chancen zur Erhaltung und Verbesserung der eigenen Gesundheit sowie zur Gestaltungsmöglichkeit von gesundheitsförderlichen Arbeitsplätzen informiert. Im Anschluss fand die interaktive Mitarbeiterbefragung „powerVote“ statt, wodurch die Mitarbeiter/innen die Gelegenheit hatten, den Ist-Zustand aufzuzeigen.

 

Im nächsten Schritt, den Mitarbeiterworkshops, bot sich den Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Moderator der NÖGKK die gesundheitsförderlichen und –belastenden Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen, um anschließend Änderungsvorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten.

 

Nach der Steuerungsgruppensitzung im September 2017, in der die Umsetzung der durchführbaren Vorschläge geplant und von der Projektsteuergruppe beschlossen werden, folgt im nächsten Schritt die Umsetzung der geplanten Maßnahmen. Hierfür nimmt sich das Unternehmen bis ins Frühjahr 2018 Zeit.

 

Im letzten Schritt, der im Frühsommer 2018 geplant ist, wird der Erfolg des Projektes mit einer zweiten Mitarbeiterbefragung und Evaluierungsworkshops gemessen.

Gruppenfoto.jpg