DRUCKEN

xund und motiviert


Unternehmen 

Bei der Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt steht die individuelle Beratung in allen finanziellen Angelegenheiten im Mittelpunkt. Jeder Berater verfügt über eine anerkannte Fachausbildung, wie etwa eine Zertifizierung als Diplomierter Finanzberater oder European Financial Adviser® (EFA®) und betreut einen ausgewählten Kundenkreis. Die Betreuung bei der Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt zeichnet sich aus durch Kontinuität, zeitliche Flexibilität, laufende Informationen und partnerschaftliches Denken und Handeln. Das dichte Netzwerk an Kooperationspartnern ist die Basis für vielfältige Synergien. Die Mitarbeiter/innen der Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt stehen Ihnen zu kundenfreundlichen Zeiten mit Rat und Tat zur Verfügung, die Geschäftszeiten sind deshalb an die Anforderungen und Wünsche in der Region ausgerichtet.  

Logo_Raika_Pittental.jpg


Firmenanschrift

Firmenwortlaut: Raiffeisenbank Pittental / Bucklige Welt eGen mbH
Anschrift: 2823 Pitten, Raiffeisen-Promenade 201
Ansprechperson: Fr. Senta Brunthaler
Homepage: www.noe.raiffeisen.at/32647

Projektdaten

Projekttitel: „xund und motiviert“
Projektleiter: Frau Senta Brunthaler
Anzahl der Beschäftigten: 56
Projektbegleitung: Daniela Ernst-Gruber, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Thomas Behofsics
Projektbeginn: März 2017
Projektende: Dezember 2019


Projekt_Logo_Raika_Pittental.jpg

Projektziele

  • Steigerung der Arbeitszufriedenheit, der Motivation und des Selbstbewusstseins.
  • Verbesserung und Erhalt der langfristigen Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft (physisch und psychisch).

Projektablauf

Im Herbst 2016 entschied sich Geschäftsleiter Direktor Josef Krenn ein Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu starten.

Am 20.04.2017 wurden alle Führungskräfte im Rahmen es Führungskräfte-Sensibilisierungs-Workshops ausführlich über das Projekt informiert. Der Belegschaft wurde das Projekt am 23.05.2017 vorgestellt. Dabei erhielten die Mitarbeiter/innen von der  Projektbegleiterin der NÖGKK, Frau Daniela Ernst-Gruber, ausführliche Informationen über Betriebliche Gesundheitsförderung und den weiteren Projektverlauf. Durch die Unterzeichnung der BGF-Charta bekennt sich das Unternehmen an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.

 

In den Gesundheitsworkshops haben die Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Moderatoren der NÖGKK, die gesundheitsförderlichen und –belastenden Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen um anschließend Änderungsvorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten.

 

Derzeit befindet sich das Projekt in der Analysephase, in der die konkret vereinbarten Handlungsschritte laufend durchgeführt werden.