DRUCKEN

gesUNDfit - das dormakaba Gesundheitsmanagement


up

Unternehmen

Dorma und Kaba stehen seit mehr als 150 Jahren für Sicherheit, Nachhaltigkeit und Verlässlichkeit. Durch den Zusammenschluss der beiden starken Marken zu dormakaba entstand ein neues Top-3-Unternehmen am globalen Markt für Zutritts- und Sicherheitslösungen. Das erweiterte Leistungsportfolio umfasst Produkte, Lösungen und Services rund um Türen und den sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen: Vom Schloss und Schlüssel bis zur voll vernetzten elektronischen Zutrittslösung, vom Türschließer bis zu automatischen Türsystemen. Ergänzt wird das Portfolio durch Produkte für die Zeit- und Betriebsdatenerfassung, Hotel- und Hochsicherheitsschlösser sowie horizontale Schiebewandsysteme und mobile Trennwände. Alles aus einer Hand.


Logo_dormakaba.jpg

up


Firmenanschrift

dormakaba Austria GmbH
3130 Herzogenburg, Ulrich-Bremi-Straße 2
www.dormakaba.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „gesUNDfit - das dormakaba Gesundheitsmanagement
Anzahl der Beschäftigten: 550
Projektbegleitung: Hansjörg Taubenschuss , Martin Hoffmann,  beide NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Rene Preissl, Alexander Gugler, Manfred Kapeller
Projektbeginn: 01.01.2017
Projektende: 01.06.2018 


Logo_gesUNDfit_dormakaba.png

up


Projektziele

  • Verstärkte Berücksichtigung gesundheitlicher Effekte von Entscheidungen auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Konkrete Vorstellungen und Maßnahmenvorschläge werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen der Gesundheitszirkel erarbeitet


KickOff_dormakaba_Eggenburg_25.1.2017_(3)_2.jpg


up


Projektablauf 

Bei den Kick-Off Veranstaltungen Ende Januar 2017 präsentierten die NÖGKK Berater Hansjörg Taubenschuss und Martin Hoffmann gemeinsam mit dormakaba Geschäftsführer Dietmar Pfeiffer und BGF-Projektleiter Daniel Schmid das Vorhaben der betrieblichen Gesundheitsförderung. 

Im Anschluss wurde die Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt. Obwohl die Ergebnisse erfreulicherweise überwiegend positiv ausfielen, wie etwa die gute Vereinbarkeit von Arbeitszeit und Lebensrhythmus oder die Sicherheit am Arbeitsplatz, wurden auch einige Verbesserungspotentiale wie die Optimierung der internen Kommunikation oder gezielte Angebote für den Rücken gewünscht. Im Frühjahr werden im Rahmen von Gesundheitszirkeln von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spezifische Maßnahmenvorschläge erarbeitet. 

Das Unternehmen steht zu 100 Prozent hinter dem Vorhaben, die Aktivitäten für ein gesundes Umfeld weiter zu intensivieren und verspricht sich nicht zuletzt durch die Einbeziehung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine weitere Verbesserung des positiven Betriebsklimas.

KickOff_dormakaba_Eggenburg_25.1.2017_(1).jpg