DRUCKEN

Gemeinsam fit für die Zukunft


up

Unternehmen

Die VIVEA Bad Schönau GmbH Haus „Zum Landsknecht“ ist DAS Gesundheitszentrum bei Durchblutungsstörungen, Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Selbstverständlich werden auch sämtliche Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates erfolgreich behandelt. Mitten im Kurort Bad Schönau, unmittelbar neben dem Kurpark gelegen, gilt dieses wunderschöne, großzügig angelegte Kurzentrum als Mekka für CO²-Trockengas- und CO²-Heilwassertherapien. Das Haus „Zum Landsknecht“ setzt im Bereich „Kuren“ neue Maßstäbe und bietet alle Therapieanwendungen sowie ein stationäres Ärzteteam, welches stets für Gesundheit sorgt, und einen wunderschönen Wellnessbereich im Haus. Der ****Hotelkomfort lässt keine Wünsche offen und lädt ein, seine Seele so richtig baumeln zu lassen.

Vivea_Kuz_BS1_pos.jpg

up


up

Firmenanschrift 

Vivea Bad Schönau „Zum Landsknecht“
2853 Bad Schönau, Kurhausstraße 11
www.kurzentrum.com

up

Projektdaten

Projekttitel: „Gemeinsam fit für die Zukunft“
Projektleiter: Frau Maria Wagenhofer
Anzahl der Beschäftigten: 98
Projektbegleitung: Daniela Ernst-Gruber
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer, Thomas Behofsics
Projektbeginn: März 2017
Projektende: Dezember 2019

up

Projektziele

  • Erhöhte Arbeitszufriedenheit und Arbeitsproduktivität
  • Identifikation und Reduzierung der psychischen Belastungsfaktoren
up

Projektablauf

Im Jänner 2017 entschied sich der Direktor, Herr Gerhard Schermann, ein Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu starten. 

Am 08.03.2017 wurden alle Führungskräfte im Rahmen es Führungskräfte-Sensibilisierungs-Workshops ausführlich über das Projekt informiert. Der Belegschaft wurde am 29.03.2017 das Projekt vorgestellt. Dabei erhielten die Mitarbeiter/innen Informationen über die Betriebliche Gesundheitsförderung und den weiteren Projektverlauf. Durch die Unterzeichnung der BGF-Charta bekennt das Unternehmen, sich  an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren 

In den Gesundheitsworkshops haben die Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Moderatoren der NÖGKK die gesundheitsförderlichen und -belastenden Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen um anschließend Änderungsvorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten. 

Derzeit befindet sich das Projekt in der Analysephase, in der die konkret vereinbarten Handlungsschritte laufend durchgeführt werden.