DRUCKEN

Fitness for working


up

Unternehmen 

Der Kinderkreis wurde im Jahre 2000 als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Einrichtung ist ein pädagogisch gestalteter und professionell strukturierter Lebensort für Kinder und Jugendliche, der günstige Lebens- und Entwicklungsbedingenden schafft. An zwei Standorten, Weitersfeld und Hollabrunn, werden je zehn Kinder und Jugendliche im Schulalter betreut. Zusätzlich stehen in Weitersfeld zwei Krisenplätze zur Verfügung. Die Tagesstätte ist ein Angebot der teilstationären Erziehungshilfe. Es geht im Wesentlichen um die Wiederherstellung bzw. Verbesserung der familiären Lebensqualität und –kompetenz. Damit sollen die Folgen der individuellen oder sozialen Problemlagen bewältigt und verarbeitet werden. Mit der Durchführung von Familiencoachings wird das familiäre Umfeld miteinbezogen. Der Kinderkreis bietet jungen Menschen ein verlässliches „Zuhause“ in dem sie sich verstanden fühlen können, er versteht sich als eine Form der Hilfe, die Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern oder Bezugspersonen im Lebensfeld „Familie“ zur Seite gestellt wird.

Logo_Kinderkreis_Weitersfeld.jpg

up

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: Kinderkreis Weitersfeld
Anschrift: 2084 Weitersfeld, Am Auberg 340
Homepage: www.kinderkreis.or.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Fitness for working
Anzahl der Beschäftigten: 9
Projektbegleitung: Martin Hoffmann, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Martin Hoffmann, NÖGKK
Projektbeginn:   10.05.2016 
Projektende:      28.02.2017

up

Projektziele

  • Anstoß zu einer gesundheitsförderlichen Lebensweise;
  • Senkung psychosozialer Belastungsfaktoren;
  • Aufbau und Stärkung von Ressourcen;
  • Erhalt der langfristigen Leistungsbereitschaft (physisch und psychisch) 
up

Projektablauf 

Im Februar 2016 entschied sich der Kinderkreis Weitersfeld ein Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung, begleitet durch die NÖGKK, durchzuführen. Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta durch die Geschäftsführerin, Frau Simone Köck, bekennt sich der Verein dazu, sich an den Prinzipien der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren. Frau Köck war von Anfang an sehr wichtig, dass die Beschäftigten beider Standorte, Weitersfeld und Hollabrunn, miteinbezogen werden und von den Ergebnissen und Maßnahmen des Projektes profitieren können. Der Projektbegleiter der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Herr Martin Hoffmann, informierte in der Folge die Belegschaft über den geplanten Projektverlauf.

Ein Führungskräftecoaching mit der Geschäftsführerin leitete am 10.5.2016 die Analysephase des Projektes ein. Um einen ersten Einblick in das Gesundheitsverhalten der Beschäftigten selbst und in die Rahmenbedingungen des Betriebes zu erhalten, wurde am 2.6.2016 eine anonyme Befragung aller Mitarbeiter/innen mittels „BGF-Vote“ durchgeführt. Es handelt sich dabei um ein, vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung entwickeltes, elektronisches Fragebogentool.


Bei den im Juni 2016 abgehaltenen Mitarbeiterworkshops erhielt die Belegschaft die Möglichkeit gesundheitsförderliche und –belastende Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen um anschließend gemeinsam Änderungsvorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten. Die Moderation dieser Workshops erfolgte durch Herrn Martin Hoffmann, den externen Berater der NÖGKK.

Die Ergebnisse daraus wurden im Zusammenführungs-Workshop am 20.6.2016 zwischen Geschäftsführung und Workshopteilnehmer/innen besprochen und ein Maßnahmenkatalog erarbeitet. Das Ziel dabei war die Konsensfindung und das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten. Die vereinbarten Maßnahmen wurden von Juni 2016 bis Jänner 2017 durchgeführt.

Im Jänner 2017 erfolgte die Evaluierung des Projektes. Neben einer neuerlichen Befragung aller Mitarbeiter/innen mittels „BGF-Vote“ kam wieder ein Workshop zum Einsatz. Im Zuge einer abschließenden Ergebnispräsentation wurden mit der Geschäftsführerin und der Belegschaft die Ergebnisse besprochen. 

Als erfolgreicher Abschluss des Projektes erfolgte am 14.3.2018 die Zuerkennung des Gütesiegels für ein erfolgreich durchgeführtes BGF-Projekt.

  Guetesiegelverleihung_Kinderkreis_Weitersfeld.jpg

am Bild (v.l.n.r.): Sektionsleiter Hon. Prof. Dr. Gerhard Aigner (Bundesministerium), 2. Obmann-Stv. KR Michael Pap (NÖGKK), Simone Köck (Kinderkreis Weitersfeld), NR Andreas Kollross