DRUCKEN

Auf Gesundheit beDACHT!


up

Unternehmen

Die Seyfried - Jecho KG blickt auf eine lange Tradition im Dachdeckerei-Gewerbe zurück. Alois Jecho senior hat den Dachdeckerbetrieb einst in Sitzendorf gegründet und entschloss sich im Jahr 1961 zur Firmenneugründung in Hollabrunn. Der Enkel des Firmengründers, Dachdeckermeister Ing. Stefan Seyfried, übernahm 2015 die Unternehmensleitung.

Die Kernkompetenzen der Firma liegen in der Dachdeckerei und Spenglerei. Weitere Leistungen werden ebenfalls angeboten: z.B. Montage von Photovoltaik- und Solaranlagen, Einbau von Dachflächen- und Flachdachfenstern, Gründächer, Sanierung von Holzverkleidungen.

Durch die lange Geschichte als weinviertler Familienunternehmen fühlt sich die Firma Seyfried - Jecho KG den traditionellen Werten ihrer Zunft besonders verpflichtet. Dabei ist es ihr auch wichtig, das Wissen an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Es wird daher größten Wert auf die regelmäßige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen gelegt um damit hohe fachliche Qualifikation -  auf dem neuesten Stand der Technik - garantieren zu können. 

Logo_Seyfried-Jecho_KG.jpg

up

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: SEYFRIED - JECHO KG
Anschrift: 2020 Hollabrunn, Wienerstraße 146
www.seyfried-jecho.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Auf Gesundheit beDACHT!
Anzahl der Beschäftigten: 31
Projektbegleitung: Martin Hoffmann, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Martin Hoffmann, NÖGKK
Projektbeginn: 31.03.2016 
Projektende: 31.03.2017

up

Projektziele

  • Gesünderes Verhalten in Betrieb und Freizeit
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Förderung der Beziehungs-, Kommunikations- und Teamfähigkeit

up

Projektablauf   

Unter dem Motto „Auf Gesundheit beDACHT!“ startete die Firma Seyfried – Jecho KG - in Zusammenarbeit mit der NÖGKK – im März 2016 ihr Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. 

Bei der Auftaktveranstaltung erhielten alle Mitarbeiter/innen Erstinformationen über den Inhalt und Ablauf des Projektes. In weiterer Folge wurde zur Analyse des Gesundheitsverhaltens eine Mitarbeiter-Befragung durchgeführt. 

Um einerseits Gesundheitsressourcen zu erheben und andererseits Arbeitsbelastungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufzuzeigen, fanden im Frühjahr 2016 Gesundheitszirkel statt. Die Moderation der Zirkel erfolgte durch den externen Moderator der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse. Die Ergebnisse aus der schriftlichen Mitarbeiter-Befragung und die Vorschläge und Lösungsansätze aus den Gesundheitszirkeln wurden der Steuerungsgruppe präsentiert um im nächsten Schritt die Maßnahmenplanung mit Augenmerk auf eine Mischung aus verhaltens- und verhältnisbezogenen Elementen durchzuführen. 

In der anschließenden Umsetzungsphase wurde der beschlossene Maßnahmenkatalog abgearbeitet. 

Im März 2017 erfolgte schließlich die Evaluierung des Projektes. Neben einer neuerlichen Mitarbeiterbefragung kamen Evaluierungszirkel zum Einsatz. Im Zuge einer abschließenden Ergebnispräsentation wurden mit der Geschäftsführer und der Belegschaft die Ergebnisse besprochen.

Seitens des Dienstgebers wurde nunmehr das Ansuchen an das Österreichische Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung um Zuerkennung des Gütesiegels für ein erfolgreich durchgeführtes BGF-Projekt gestellt.


  Foto_Internetbericht.jpg