DRUCKEN

Rund um Xund!


up

Unternehmen 

Im Jahr 1607 wird die Mühle, am Fuß der Rosenburg am Kamp gelegen, erstmals urkundlich erwähnt. Am 30. Dezember 1607 vermacht Erasmus Herr von Lichtenstein zu Corneidt die Schulhofmühle testamentarisch dem Stift Altenburg. In den Besitz der Familie Mantler kommt “das Haus Nr.12 zu Rosenburg, samt dem dazugehörigen Mühlengelände mit fünf Mahlgängen” im Jahr 1853.

Im 19.Jahrhundert wurde die Mühle von der unmittelbaren Wasserkraft unabhängig, und sie konnte zuerst durch Dampfmaschinen und später durch Strombezug aus dem öffentlichen Netz ihre Leistung stark erhöhen. Die Ausweitung der Mantler-Mühle begann zu Ende des 19. Jahrhunderts. Im Jahr 1925 vernichtete ein Großbrand die Mühle total. Noch im selben Jahr erfolgte der vollkommene Neubau nach modernsten Gesichtspunkten. Laufende Erneuerungen sichern den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

1966 wurde die Erzeugung von Fertigmehl unter der Marke Komplet nach Rezepturen der Firma Komplet Abel und Schäfer Deutschland aufgenommen. Heute sind Kompletprodukte in Europa und der ganzen Welt vertreten. Neben der Erzeugung der Weizen-, Roggen und Sojamehle sowie der Backmischungen, hat sich die Mantler-Mühle auf die Produktion von glutenfreien Mischungen spezialisiert. Hierfür wurde 2008 eine neue separate Anlage gebaut. Die glutenfreien Mischungen sind mittlerweile in zahlreichen europäischen Ländern, sowie auch in Asien vertreten.

 

Für den Geschäftsführer, Dr. Alfred Mantler, ist die Motivation und intensive berufliche Weiterbildung der Mitarbeiter/innen ein wichtiger unterstützender Faktor zur Erreichung der Ziele. Die Vorzüge eines Familienunternehmens, mit kurzen Entscheidungswegen und einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Mitarbeiter/innen, sind ein wichtiger Bestandteil des Firmenerfolges.  

Logo_Mantler-Muehle_klein.jpg

up

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: Mantler-Mühle Rosenburg KG
Anschrift: 3573 Rosenburg 12
www.mantler-komplet.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Rund um Xund!
Anzahl der Beschäftigten: 55
Projektbegleitung: Martin Hoffmann, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Rene Preissl, NÖGKK
Projektbeginn:   14.04.2016 
Projektende:      31.12.2017

up

Projektziele

  • Bewusstseinsbildung zur eigenen gesunden Lebensweise
  • Reduzierung der Arbeitsbelastungen
  • Besseres Betriebsklima
  • Erhöhte Arbeitszufriedenheit und Arbeitsproduktivität

up

Projektablauf 

Die Mantler-Mühle Rosenburg KG startete unter dem Motto „Rund um Xund!“ ihr Projekt der betrieblichen Gesundheitsförderung. Nach ausführlicher Projektplanung ab Februar 2016 erfolgte am 14. April 2016 der offizielle Startschuss. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung wurden die Mitarbeiter/innen persönlich über den Ablauf und die Inhalte des Projektes informiert. Noch am selben Tag wurde die Analysephase eingeleitet. Mittels einer anonymen Mitarbeiterbefragung, welche vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung entwickelt wurde, konnten Daten sowohl zur Arbeitssituation als auch zur Zufriedenheit mit der eigenen Gesundheit bzw. dem eigenen Gesundheitsverhalten lukriert werden. 

Im Mai 2016 setzten Gesundheitszirkel die Analysephase fort. In diesen von einem Mitarbeiter der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Herrn Rene Preissl, moderierten Mitarbeitergesprächsrunden wurden Gesundheitsressourcen erhoben, aber auch Belastungen rund um den Arbeitsplatz, die Arbeitsabläufe und dem Arbeitsumfeld aufgezeigt. Im nächsten Schritt erarbeiteten die teilnehmenden Mitarbeiter/innen Verbesserungsvorschläge.

  Foto_1_DSC_0257_klein.jpg

In der anschließenden Umsetzungsphase wurde der beschlossene Maßnahmenkatalog abgearbeitet. 

Im Oktober 2017 erfolgte schließlich die Evaluierung des Projektes. Neben einer neuerlichen Mitarbeiterbefragung kamen Evaluierungszirkel zum Einsatz. Im Zuge einer abschließenden Ergebnispräsentation wurden mit der Geschäftsführung und der Belegschaft die Ergebnisse besprochen.  

Für die erfolgreiche Durchführung eines BGF-Projektes, erhielt das Unternehmen am 27. März 2019 das Gütesiegel für die Jahre 2019 bis 2021 des österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung verliehen.

GS-Verleihung_Mantler-Muehle_low_1.jpg














am Bild (v.l.n.r.): 2. Obmann-Stv. KR Michael Pap (NÖGKK), Ing. Christina Knierling (Mantler Mühle GmbH), Mag. Marie-Christine Mantler (Mantler Mühle GmbH), Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Mag. Dr. Klaus Ropin (Fonds Gesundes Österreich)


Verfasser: Martin Hoffmann