DRUCKEN

Gsund am Bau


Unternehmen

Das Unternehmen mit Sitz in Aschbach engagiert sich seit nunmehr über 160 Jahren am Dachsektor. Herr Otmar Weise leitete von 1987 bis 2001 die Firma als Einzelunternehmen und ab 2002 als Geschäftsführer der Firma Otmar Weise GmbH.

Bauleistungen wie Dacheindeckungen, Spenglereiarbeiten, Wand- und Fassadensysteme sowie Flachdachisolierungen werden vom Unternehmen durchgeführt. Der Dachdecker- und Spenglereibetrieb bewältigt jegliche Aufgabenstellungen sowohl in Privat- als auch im Industriebereich. Dabei reicht der Leistungsumfang von der Beratung in der Planungsphase, der Durchführung der handwerklichen Tätigkeiten bis hin zur Nachbetreuung. 
Der Unternehmensleitung ist es ein Anliegen, mit dem Projekt „Gsund am Bau“ gemeinsam mit ihren Mitarbeiter/innen den Herausforderungen in der täglichen Arbeitswelt durch Verbesserungen im Arbeitsgeschehen und nicht zuletzt zur Förderung der Gesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit, gerecht zu werden.

LOGO_Weise.jpg

Firmenanschrift

Otmar Weise GmbH
Wallseer Straße 1, 3361 Aschbach
http://www.weise-dach.at      

Projektdaten

Projekttitel: „Gsund am Bau“
Anzahl der Beschäftigten: 23
Projektbegleitung: Manfred Kapeller, NÖGKK
Gesundheitscoachingmoderation: Manfred Kapeller, NÖGKK;  Alex Gugler, NÖGKK
Projektbeginn: 21.12.2015
Projektende: 17.01.2017 

Projektziele

  • Verbesserung der Arbeitssituation durch Weiterentwicklung der Arbeitsumgebung und -organisation
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit
  • Förderung und Verbesserung der betrieblichen Kommunikation sowie der Verantwortlichkeit und Teamfähigkeit
  • Teilnahme an den Mitarbeiterworkshops mind. 70%  

Projektablauf

Nach ausführlichen Informations- und Planungsgesprächen wurde im Dezember 2015 mit einer Kick Off-Veranstaltung das BGF-Projekt „Gsund am Bau“ gestartet.

Dabei wurden die Mitarbeiter/innen vom Projektbegleiter der NÖGKK, Herrn Manfred Kapeller über das Betriebliche Gesundheitsförderungsprojekt sowie über den genauen Projektverlauf mittels Powerpoint Präsentation informiert und anschließend wurde eine Mitarbeiterbefragung mittels TED PowerVote durchgeführt. Mit diesem Erhebungstool erfolgte sowohl eine Beurteilung der Arbeitssituation, als auch eine Beurteilung der Zufriedenheit mit der Arbeitssituation, der eigenen Gesundheit und dem eigenen Gesundheitsverhalten.  

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta bekennt sich das Unternehmen zu den Grundsätzen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Das Führungskräftecoaching bot den Führungskräften die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Moderator der NÖGKK die gesundheitsförderlichen und –belastenden Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen um anschließend Änderungsvorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten. 


Aufgrund des Interesses der Mitarbeiter/innen wurden im Jänner und Februar 2016 die Mitarbeiterworkshops durchgeführt. Die Ergebnisse daraus wurden im Zusammenführungs-Workshop im März 2016 zwischen den Führungskräften und den Workshopteilnehmern besprochen. Das Ziel dabei war die Konsensfindung und das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten, die bis November 2016 unter Berücksichtigung der gegebenen Möglichkeiten umgesetzt werden sollen.

Die Ergebnisevaluierung mittels eigenem Workshop und einer zweiten Mitarbeiterbefragung  im November 2016 sowie einer entsprechenden Abschlussveranstaltung runden das Projekt im Jänner 2017 ab.