DRUCKEN

COCON VITAL


up

Unternehmen

1947 von Heinrich Obermayer gegründet, ist das Traditionsunternehmen COCON mittlerweile zum Experten für hervorragende Dienstleistung beim Fenstereinbau sowie zum Marktführer bei mechanischen Sicherheitsprodukten gewachsen. 

Unter der Leitung von Geschäftsführerin Roswitha Obermayer werden Fenster und Türen mit einbruchshemmenden Elementen nach den höchsten Sicherheitsstandards gefertigt. Die Produktion erfolgt mit modernsten Maschinen auf allerhöchstem europäischem Niveau im eigenen Betrieb in Niederösterreich. 

Alles aus einer Hand! Von Planung, Ausbau, Montage, Entsorgung bis Verputzarbeiten bietet COCON somit umfassendes Service rund um Fenster, Türen und Sicherheit. 

COCON_Firmenlogo.jpg

up

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: COCON Sicherheitssysteme GmbH
Anschrift: 2120 Wolkersdorf, Wienerfeldstraße 5
www.cocon.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „COCON VITAL
Projektbegleitung: Martin Hoffmann, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Martin Hoffmann, NÖGKK
Projektbeginn:   29.06.2015 
Projektende:      31.12.2017

COCON_VITALProjektlogo_kl.jpg

up

Projektziele

  • Förderung und Verbesserung der Beziehungs-, Kommunikations- und Integrationsfähigkeit sowie der Verantwortlichkeit, Wahrnehmung und Teamfähigkeit
  • Förderung der Arbeitszufriedenheit
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
up

Projektablauf

Unter dem Motto „COCON VITAL“ startete die Firma COCON Sicherheitssysteme GmbH, in Zusammenarbeit mit der NÖGKK, ihr Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. 

Nach Informations- und Planungsgesprächen wurde am 29.6.2015 eine Auftaktveranstaltung abgehalten. Dabei wurden die Mitarbeiter/innen von der Geschäftsführerin, Frau Roswitha Obermayer, und dem Projektbegleiter der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Herrn Martin Hoffmann, über den Projektverlauf informiert und anschließend zur Analyse des Gesundheitsverhaltens eine Befragung aller Mitarbeiter/innen mittels des KFZA-Fragebogens durchgeführt. Am selben Tag wurde von der Geschäftsführerin die BGF-Charta unterzeichnet. Mit diesem Schritt bekennt sich die Firma COCON dazu, sich an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.

Der Geschäftsführerin wurde bei dem im September 2015 durchgeführten Führungskräftecoaching die Möglichkeit geboten, gesundheitsförderliche und -belastenden Faktoren des Arbeitsalltages zu analysieren.

 

Von Jänner bis März 2016 wurden Gesundheitsworkshops abgehalten. Im Rahmen dieser moderierten Arbeitskreise hatten auch die Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, Gesundheitsressourcen zu erheben, sowie auch auf Arbeitsbelastungen hinzuweisen und in weiterer Folge Verbesserungsvorschläge dazu zu erarbeiten. Bei einem Zusammenführungs-Workshop im März 2016 wurden die bisherigen Ergebnisse gemeinsam mit der Geschäftsführerin und den Mitarbeiter/innen besprochen. Das Ziel dieses Workshops war die Konsensfindung und das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten.

Gruppenfoto_Firma_COCON.jpg








In der anschließenden Umsetzungsphase wurden die Punkte aus dem vereinbarten Maßnahmenkatalog abgearbeitet. Gestartet wurde das Projekt mit Geschäftsführerin Roswitha Obermayer. Im Jahr 2016 kam es zu einem Wechsel in der Geschäftsführung. Unter dem neuen Geschäftsführer, Herrn Markus Schremser, wurde das Projekt fortgeführt. Im Herbst 2017 wurde das Projekt evaluiert. Nach einer Gesprächsrunde mit den Mitarbeiter/innen und einer neuerlichen Mitarbeiterbefragung folgte ein Evaluierungsgespräch mit dem Geschäftsführer. 

Für die erfolgreiche Durchführung eines BGF-Projektes, erhielt das Unternehmen am 27. März 2019 das Gütesiegel für die Jahre 2019 bis 2021 des österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung verliehen.


GS_Verleihung.jpg am Bild (v.l.n.r.): 2. Obmann-Stv. KR Michael Pap (NÖGKK), Eveline Steiner (COCON Sicherheitssysteme GmbH), Karl Obermayer (COCON Sicherheitssysteme GmbH), Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Ina Rossmann-Freisling, BA, MA (Fonds Gesundes Österreich)


Verfasser: Martin Hoffmann