DRUCKEN

Rauchen


Der aktuelle Bericht „Health at a Glance 2017“ der „Organisation for Economic Co-operation and Development“ (OECD) stellt Österreich im internationalen Vergleich ein schlechtes Zeugnis für die Entwicklung des Rauchverhaltens aus: Während der Raucheranteil im OECD-Schnitt seit dem Jahr 2000 abgenommen hat, ist er in Österreich auf gleichem Niveau geblieben. Rund 24 % der Österreicherinnen und Österreicher rauchen täglich (Stand: 2015). Der OECD-Schnitt liegt lediglich bei 18 % (14 % der Frauen, 23 % der Männer). Demnach rauchen 1,76 Mio. Österreicherinnen und Österreicher (bzw. jede vierte Person ab 15 Jahren) täglich (Österreichische Gesundheitsbefragung - Athis-Studie, 2014, S. 41).

Der NÖ Gesundheitsbericht 2016 zeigt ein nahezu identes Bild. Rund 22 % der Niederöster-reicher/innen ab 15 Jahren (das sind rund 303 000 Personen) rauchen täglich, rund 6 % (rund 77 000 Personen) gelegentlich. 73 % sind Nichtraucher/innen. 51 % der Gelegenheitsraucher/innen (3 % der 15+ Bevölkerung) und 35 % der Nichtraucher/innen (26 % der 15+ Bevölkerung) haben früher täglich geraucht und ihr Rauchverhalten geändert.


Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse (NÖGKK) bietet deshalb gemeinsam mit Kooperationspartnern spezielle Maßnahmen zur Tabakentwöhnung an. Unterstützung bieten die Programme "Ambulante Raucherentwöhnung" sowie "Das Rauchfrei Telefon". Nutzen auch Sie die Angebote - Denn: Mit der passenden Unterstützung klappt der Rauchstopp auch langfristig!