DRUCKEN

Maschinenring-Service NÖ-Wien


up

Unternehmen

Der Maschinenring ist ein führendes Dienstleistungsunternehmen im ländlichen Raum. Die Ringe vor Ort  sichern nachhaltig die Erwerbs- und Existenzgrundlagen und damit die Zukunft der Bauern.
Das agrarisches Dienstleistungsangebot und die überbetriebliche Zusammenarbeit ermöglichen eine wirtschaftliche Betriebsführung sowie den Einsatz moderner und schlagkräftiger Technik. Die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe können dadurch ihre Produktionskosten optimieren und damit die Erträge erhöhen. So stehen die Maschinenringe für eine moderne und effiziente Land- und Forstwirtschaft.

Immer mehr Landwirte erwirtschaften sich über den Maschinenring auch ein Zusatzeinkommen. Einerseits werden dadurch Arbeitsplätze auf den Bauernhöfen erhalten. Andererseits stehen in den ländlichen Regionen zuverlässige Arbeitskräfte aus der Land- und Forstwirtschaft zur Verfügung. Sie sind beispielsweise als Leasingpersonal für Unternehmen tätig oder erbringen wertvolle Dienstleistungen für Gemeinden sowie Privatpersonen. In vielen Regionen wird damit auch ein Beitrag zur Absicherung von Unternehmensstandorten geleistet.

Mit diesen Dienstleistungen sorgen die Maschinenringe dafür, dass landwirtschaftliche Strukturen erhalten, Arbeitsplätze am Bauernhof gesichert und neue Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten geschaffen werden. Dadurch bleibt auch die Wertschöpfung in den Regionen. Der ländliche Raum ist ein aktiver und attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum. 

Logo_Maschinenring_4.jpg

up

Firmenanschrift

Maschinenring Mittleres Weinviertel
Industriestraße 1
2115 Ernstbrunn
Tel.: 02576/7016
mittleresweinviertel@maschinenring.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „MR in Bewegung – Bewusst g`sund im Maschinenring Mittleres Weinviertel“
Anzahl der Beschäftigten: 13
Projektbegleitung seitens der NÖGKK: Rene Preissl
Gesundheitsworkshopmoderation: Monika Sauer
Projektbeginn:    Herbst 2015
Projektende:   Herbst 2016

up

Projektziele

  • Wahrnehmung und Teamfähigkeit
  • Verbesserte betriebliche Kommunikation und Kooperation
  • Bewusstseinsbildung zur eigenen gesunden Lebensweise
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber        
up

Projektablauf 

Die Zentrale vom Maschinenring-Service NÖ-Wien führte von 2009 bis 2011 ein Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung durch, welches im Februar 2013 mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet wurde.  

Auf Wunsch der Geschäftsführung, die Aktivitäten der betrieblichen Gesundheitsförderung auch auf die regionalen Maschinenringe auszudehnen, startet im Herbst 2015 der Maschinenring Mittleres Weinviertel mit Aktivitäten zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. 

Nach einem Planungsgespräch mit dem Obmann, dem Geschäftsführer des MR Mittleres Weinviertel, dem Personalmanagement und der NÖGKK wird im Herbst 2015 mit dem Projekt gestartet. Die Geschäftsführung hat dabei entschieden, Workshops mit den Angestellten und den fixen Arbeitern durchzuführen. Über die Durchführung eines Führungskräfteworkshops wird noch entschieden. 

Danach ist die Zusammenführung der Ergebnisse mit dem Obmann, der Geschäftsführung, den Führungskräften vor Ort, dem Personalmanagement und der NÖGKK geplant.