DRUCKEN

Brosenbauer-Grünbichler GmbH


up

Unternehmen

Die Firma Brosenbauer-Grünbichler GmbH ist ein seit 65 Jahren in Prinzersdorf ansässiger Familienbetrieb. Das Unternehmen wird seit dem Jahr 2000 von Frau Ing. Gabriele Brosenbauer-Grünbichler geleitet. Der Betrieb ist in der Branche Elektroanlagen, Elektroinstallationen, Alarmanlagenbau sowie Elektrohandel tätig.

Logo.brosenbauer_2.jpg

up

Firmenanschrift

Brosenbauer-Grünbichler GmbH                                     
Wienerstraße 27
3385 Prinzersdorf
Tel.  +43 (0) 2749 2230  
www.brosenbauer-gruenbichler.at  

up

Projektdaten

Projektleiterin: Ing. Gabriele Brosenbauer-Grünbichler
Anzahl der Beschäftigten: 8
Projektbegleitung: Manfred Kapeller, NÖGKK
Gesundheitscoachingmoderation: Manfred Kapeller, NÖGKK
Projektbeginn: 15.04.2015

up

Projektziele

  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit
  • 1 x im Jahr Mitarbeiter/innen Gespräch führen
  • Rücklaufquote von Mitarbeiterbefragung mind. 75%
  • Teilnahme an den Mitarbeiterworkshops (mind. 75%)
  • Verbesserung der Arbeitssituation durch Weiterentwicklung der Arbeitsumgebung und –organisation


Projektablauf

Die Unternehmensleitung hat sich nach dem Erstgespräch, in dem ausführlich über das BGF-Projekt informiert wurde, entschieden, dieses auch durchzuführen. Nach notwendigen  Planungsgesprächen zu den einzelnen Projektschritten wurde im April 2015 mittels einer Auftaktveranstaltung im Betrieb das BGF-Projekt gestartet.

Dabei wurden die Teilnehmer/innen vom Projektbegleiter Manfred Kapeller, über das Projekt Betriebliche Gesundheitsförderung sowie über den Projektverlauf informiert und eine Mitarbeiterbefragung mittels KFZA-Fragebogen durchgeführt.

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta bekennt sich das Unternehmen dazu, sich an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.

Das Führungskräftecoaching und ein Mitarbeiterworkshop bot den Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Moderator der NÖGKK die gesundheitsförderlichen und –belastenden Faktoren des Arbeitsalltages aufzuzeigen um anschließend Änderungs-vorschläge und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Die Ergebnisse daraus wurden im  Zusammenführungs-Workshop zwischen der Führungskraft und den Workshopteilnehmern besprochen. In weiterer Folge erarbeitete die Firmeninhaberin einen Maßnahmenkatalog, der der Belegschaft zur Kenntnis gebracht wurde. Das Ziel dabei war die Konsensfindung und das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten, deren Realisierung bis spätestens Ende Oktober 2015 erfolgen sollen.

IMG_1513.jpg