DRUCKEN

Abkommen mit Liechtenstein


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 13/September 2014

Mit 1.7.2014 trat ein neues Abkommen zwischen Österreich und Liechtenstein in Kraft (vgl. BGBI. III Nr. 124/2014 vom 4.7.2014). Im Verhältnis zwischen diesen beiden Staaten gelangen nunmehr bei grenzüberschreitenden Sachverhalten auch für Drittstaatsangehörige die Koordinierungsbestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 zur Anwendung. Voraussetzung dafür ist, dass sich der regelmäßige Wohnsitz der betreffenden Personen in einem der beiden Vertragsstaaten befindet. Anstelle des Formulars E101 - bis 30.6.2014 galt ja für derartige Sachverhalte die Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 - wird nunmehr das Formular A1 ausgestellt.

Der Praxisleitfaden "Auslandstätigkeit: Wer ist wo versichert?" wurde bereits aktualisiert und kann unter dem Link in der rechten Navigationsleiste abgerufen werden.

Autor: Hannes Holzinger/NÖGKK