DRUCKEN

Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte


up

Unternehmen 

1951 Gründung der Firma in Wien durch o. Univ. Prof. DI. Dr. Hans Schmid. 1979 Gründung einer weiteren Firma in Pressbaum durch seinen Sohn DI. Peter Schmid. 1994 Nach dem Tod von o. Univ. Prof. DI. Dr. Hans Schmid Zusammenlegung beider Firmen mit dem Hauptsitz in Wien 1190, Kreilplatz 1/2. 1998 Übernahme Standort Klosterneuburg. 2004 Neuer Standort: Dienstleistungszentrum:3400 Klosterneuburg,Büropark Donau, Inkustraße 1-7, Stiege3,1.OG


2010 Umgründung in Vermessung Schmid ZT GmbH Inkustraße 1-7, Stiege 3, 1. OG. 2012 Die dritte Generation tritt in den Vordergrund und übernimmt die Firmenleitung. Bisher wurden insgesamt über 40.000 Geschäftsfälle erfolgreich abgeschlossen, darunter die Pistensanierung am Flughafen Wien, Baustellenbetreuung am Red Bull Hangar, Begleitung des Um- und Neubaus des Wiener Hauptbahnhofes und viele mehr.

Schmid_mittel_grau.jpg


up

Firmenanschrift

Vermessung Schmid ZT -GmbH
Inkustraße 1-7/Stg. 3
3400 Klosterneuburg
Tel.: 0699 11321538
E-Mail:n.schiller@geoserve.co.at
www.geoserve.co.at

up

Projektdaten

Projekttitel:  Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte
Projektleiter: Mag. Nikolaus Schiller
Anzahl der Beschäftigten: 38
Projektbegleitung: Renate Jagodits
Workshop Moderation: Renate Jagodits
Projektbeginn: Oktober 2009
Projektende: Mai 2011

up

Projektziele 

Das Projekt setzt auf zwei Ebenen an, die eng miteinander verzahnt sind.
Ebene A) Förderung der Beschäftigten in  Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.
Ebene B) Förderung der Geschäftsleitung in Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.
Weiters sind die Ziele des Unternehmens: Stärkung des Gesundheitsverhalten der Mitarbeiter/innen, Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und der Motivation. Stärkung der internen Kommunikation und nachhaltige Strukturierung von Maßnahmen zur gesundheitsförderlichen Arbeitsplatzgestaltung im Unternehmen.

vermessung_schmid_zt.jpg


up

Projektablauf

Das Projekt startete mit einem Orientierungsgespräch und einem anschließenden Führungskräfte –Coaching. In weiterer Folge führte die Moderatorin Renate Jagodits von der NÖGKK den Mitarbeiterworkshop durch  und konnte im Zusammenführungs-Workshop die Ressourcen und Belastungen sowohl der Führungskräfte als auch des Teams herausarbeiten.

Für die Maßnahmenumsetzung hatte man einen Zeitraum von 4-6 Monate anberaumt. Nun konnte das Projekt in die zweite Phase übergehen: „Gesundheitsfördernde Führung“.

Hierbei wurde das Unternehmen von Mag. Markus Feigl begleitet. In dieser  Phase wurden arbeitsfähigkeitsfördernde MA-Gespräche geschult und die Selbsterprobung in „gesunden Dialogen“ durchgeführt. Weiters erfolgte eine Auswertung der Dialoge, woraus sich die Maßnahmen ableiten ließen. Auch hier hatte man wiederum 4-6 Monate Zeit zur Umsetzung. Der Abschluss des Projektes ergab sich durch ein Abschlussgespräch und eine Evaluation durch Mag. Birgit Kriener. 


Umgesetzte Maßnahmen waren:

  • Ergonomie am Arbeitsplatz wurde durch externe Experten (AUVA) überprüft. Danach wurde die Büroeinrichtung teilweise den Bedürfnissen der Mitarbeiter/inne angepasst.
  • Bildschirme wurden erneuert
  • Lärmbelastung in den Büros wurde reduziert
  • EDV Kurse und Software Schulungen wurden durchgeführt
  • Regelmäßige Teambesprechungen
  • Mitarbeitergespräche in Form von „Anerkennenden Erfahrungsaustausch“

Die Wichtigkeit von gesunden, motivierten Mitarbeitern/innen wurde auch als die Voraussetzung, um am Arbeitsmarkt dauerhaft erfolgreich bestehen zu können, erkannt. Daher sollen auch weiterhin Verbesserungsmöglichkeiten in allen Bereichen unter Einbeziehung der MA im Auge behalten werden.

vermessung_schmid_zt_belegschaft.png


Als Erfolg des Projektes wurde dem Unternehmen im Jahre 2012 das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung  verliehen.