DRUCKEN

Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte


up

Unternehmen

Die Geschichte des Unternehmens begann im Jahr 1996. Damals startete Dipl.-Ing. Martin Schweikhart das Einzelunternehmen. Nur ein Jahr darauf konnte er das Ingenieurbüro in die „iew - Induktive Erwärmungsanlagen GmbH“ umwandeln.

Rasch entwickelte sich iew zu einem erfolgreichen Hersteller von Erwärmungsanlagen für Industrie, Gewerbe und Wissenschaft. Heute sind sie führend bei kleinen und mittleren Induktionserwärmungsanlagen. Damit das Wachstum nicht gebremst wird, wurde 2008 das neue Firmengebäude in Gumpoldskirchen südlich von Wien eröffnet. 

up

Firmenanschrift

Firma IEW Induktive Erwärmungsanlagen GmbH
Novomaticstraße 16
2352 Gumpoldskirchen
Tel.: 02252 607000
E-Mail: m.schweikhart@iew.eu  

up

Projektdaten

Projekttitel:  Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte
Projektleiter: DI Martin Schweikhart
Anzahl der Beschäftigten: 14
Projektbegleitung: Renate Jagodits 
Workshop Moderation:  Renate Jagodits
Projektbeginn: November 2008
Projektende: Februar 2011    

up

Projektziele

  • Förderung  von Gesundheit /Wohlbefinden/Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und der Führungskräfte
  • Stärkung des Gesundheitsverhalten der Mitarbeiter/innen
  • Steigerung der Mitarbeiter/innen Zufriedenheit und der Motivation
  • Stärkung der internen Kommunikation
up

PC110015.JPG Projektablauf

  • Vorprojektphase: Persönliche Information der NÖGKK-Beraterin an den Geschäftsführer.
  • Führungskräftecoaching der Geschäftsführung: Reflexion des eigenen Gesundheitsverhaltens der Geschäftsführung sowie des eigenen Gesundheitsempfindens am Arbeitsplatz: 11.11.2008
  • Gesundheitsbefragung bestehend aus Impuls-Test, Arbeitsbewältigungsindex und dem Sozialklima-Index des Salsa-Fragebogens
  • Mitarbeiter/innen-Workshop: 27.11.2008
  • Zusammenführungs-Workshop: 11.12.2008
  • Umsetzungsphase: Dezember 2008 bis April 2009
  • Durchführung des Modelles „Gesundes Führen“: Mai 2009 bis Februar 2011 durch den Berater Mag. Gernot Loitzl
  • Evaluierung: extern durch Mag .Birgit Kriener 

Maßnahmenkatalog

  • Einführung von Mitarbeitergesprächen in Form des Führungsinstrumentes „Anerkennender Erfahrungsaustausch“
  • Festlegung von Zuständigkeiten
  • Verbesserung der internen Kommunikation durch regelmäßige Jour-fix mit allen MA
  • Ausbau des 1. Stockes des Firmengebäudes, um zusätzliche Büroräume zu schaffen
  • Mineralwasser für alle Mitarbeiter/innen von der Firma zur Verfügung gestellt
  • Möglichkeit warmes Mittagessen einzunehmen eingeräumt

Im Februar 2012 erhielt die Firma IEW Induktive Erwärmungsanlagen GmbH für die erfolgreiche Durchführung des Projektes für Betriebliche Gesundheitsförderung das Gütesiegel verliehen.