DRUCKEN

Gesundes Führen in der Salvator Apotheke


up

Unternehmen

Die Apotheke besteht bereits seit 1882 und ist somit eine der ältesten im Bezirk Mödling. Frau Mag. Skarka stammt aus einer „Apotheker-Familie“ und machte sich mit der Übernahme der Apotheke ihres Vaters in Wien 19 selbständig, um 2003 die Salvator-Apotheke in Mödling zu übernehmen.

Apotheke_Alt.jpg

2007 nahm sie einen Standortwechsel vor. Sie verließ das historische Gebäude der alten Salvator Apotheke und übersiedelte in das neugebaute City Center Mödling auf der gegenüberliegenden Seite. Dort eröffnete sie im November 2007 die neue Salvator Apotheke.
Die Kunden profitieren nicht nur von Fachkompetenz und Kundennähe, auch die gute Erreichbarkeit durch die zentrale Lage am Bahnhof zeichnet sich die Salvator-Apotheke aus.

Neben der Versorgung mit Arzneimitteln und sorgfältiger Herstellung von Rezepturen bietet sie auch die Antlitzanalyse an und gibt vielfältige Bewegungs- und Ernährungstipps.

up

Firmenanschrift

Salvator Apotheke
Wienerstraße 2
2340 Mödling
Tel.: 02236 22126
E-Mail:info@salvator-apotheke.at
www.salvator-apotheke.at

up

Projektdaten

Projekttitel: "Gesundes Führen"
Projektleiter: Frau Mag. Skarka/Frau Mag. Dagmar Gruber
Anzahl der Beschäftigten: 14
Projektbegleitung: Renate Jagodits 
Workshop Moderation: Renate Jagodits
Projektbeginn: August  2008
Projektende: Mai 2011

up

Projektziele

  • Förderung der Gesundheit/dem Wohlbefinden der Arbeitsfähigkeit der BeschäftigtenFörderung der Gesundheit/dem Wohlbefinden der Arbeitsfähigkeit der Führungskraft
  • Stärkung des Gesundheitsverhaltens der Mitarbeiterinnen
  • Erhöhung der Mitarbeiterinnenzufriedenheit und der Motivation
  • Optimierung der Arbeitsbelastung 
up

Projektablauf

Frau Mag. Ilse Skarka, Inhaberin der Apotheke und „Gesundheitsverantwortliche“, startete im Jahre 2008 das  Projekt. Ihre Tochter Frau Mag. Dagmar Gruber führte dieses, trotz des persönlichen Schicksalsschlages - Frau Mag. Skarka  verstarb im September 2009 – zu Ende.

Das BGF-Projekt wurde nach den Grundsätzen eines Betrieblichen Gesundheitsprojektes für Klein- und Mittelbetriebe durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen haben freiwillig an den Workshops teilgenommen und auch nach Ende, das Modell „Gesundes Führen“ für sehr positiv empfunden.
Den „Anerkennenden Erfahrungsaustausch“ evaluierte Frau Mag. Birgit Kriener und Herr Mag. Markus Feigl fungierte als Berater im „Gesunden Führen“.


Zur Verbesserung des Gesundheitsverhaltens wurden folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Einführung von  regelmäßigen Mitarbeitergesprächen
  • Bessere Zusammenarbeit durch Teamumbildung
  • Verbesserung des organisatorischen Arbeitsablaufes
  • Klare Arbeitseinteilungen
  • Einheitliche Bestellformblätter wurden entwickelt
  • Weiterbildungsmaßnahmen wurden erweitert

Für die erfolgreiche Durchführung eines BGF-Projektes erhielt die Salvator-Apotheke im Februar 2012 das Gütesiegel für die Jahre 2012 bis 2014 des österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung verliehen.

Salvator_Apotheke.png