DRUCKEN

Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte


up

Unternehmen

Herr Kandera ist seit über 20 Jahren Masseur und seit 2004 Pächter des Massageinstitutes im Fitnessclub Manhattan in Brunn am Gebirge. Seinen Aufgaben als Dienstgeber in der Organisation, der Leitung und Planung von Aktionen nachzukommen ist oft schwierig, denn wenn Mitarbeiter/innen ausfallen, muss er als Masseur einspringen.
Diese Flexibilität, wobei er noch nebstbei für ein Pflegeheim organisatorisch tätig ist, geht oft an die Grenzen eines gesunden Lebensstils. Jedoch mit Hilfe des Projektes Betriebliche Gesundheitsförderung und der Unterstützung eines Beraters der Wirtschaftskammer erwartete sich Herr Kandera eine Verbesserung der Lebensqualität sowohl für seine Mitarbeiter/innen als auch für sich selbst.

up

Firmenanschrift 

Firma Bernhard Kandera, SPA-Manhattan
Europaring M01
2345 Brunn/Gebirge
Tel.: 02236 31330 40
E-Mail: info@spa-manhattan.at

up

Projektdaten

Projekttitel:  Gesundheitsförderndes Führen durch gesunde(te) Führungskräfte
Projektleiter: Bernhard Kandera
Anzahl der Beschäftigten: 7
Projektbegleitung: Renate Jagodits (NÖGKK), 
Workshop Moderation: Renate Jagodits
Projektbeginn: Juli 2008
Projektende: Mai 2011 

up

Projektziele 

  • Förderung von Gesundheit /Wohlbefinden /Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und der Führungskraft
  • Stärkung des Gesundheitsverhaltens der Mitarbeiter/innen
  • Erhöhung der Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit und der Motivation
  • Optimierung der Arbeitsbelastung
up

Projektablauf

Die gesamte Belegschaft wurde auf freiwilliger Basis eingeladen, bei Workshops im Rahmen des Beratungsteils „Gesundheits-Coaching bzw. Modell Kleinbetrieb“, sich einzubringen.
Im Führungskräftecoaching war Ziel die Reflexion des eigenen Gesundheitsverhaltens des Geschäftsführers sowie sein eigenes Gesundheitsempfinden am Arbeitsplatz. In weiterer Folge wurde mittels des Impuls-Tests eine Gesundheitsbefragung durchgeführt und im Anschluss fand ein Mitarbeiter/innen-Workshop statt

Dem  Projekt folgte – auf Wunsch von Herrn Kandera - das Modell „Gesundes Führen“ von April 2009 bis Mai 2010 mit Unterstützung  von Birgit Pichler und Mag. Birgit Kriener vom ÖSB.
Hierbei erlernte der  Geschäftsführer alle Kenntnisse zum Führen und Anwenden von qualitativen Interviews mit den Mitarbeiter/innen. In diesem Modell wurde auch individuell darauf eingegangen, ob und in welcher Form das Unternehmen den „Anerkennenden Erfahrungsaustausch“ als gesundheitsförderliches Gesprächsangebot weiterführen soll.

Wertvolle Maßnahmen zur Zielerreichung wurden im Projekt umgesetzt (Bsp. bessere Koordination der Arbeitseinteilung, Information über die Kostengestaltung zur Förderung des Verständnisses der Mitarbeiter/innen für das Unternehmen, Weiterbildungsmaßnahmen, Umstrukturierungen als Arbeitserleichterungen).


Als Erfolgsbericht kann man  festhalten:

  • Verbesserungen der internen Kommunikation und des Betriebsklimas wurden erreicht.
  • Ebenso gab es eine Steigerung der Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit und eine Verbesserung der Zusammenarbeit der einzelnen Bereiche.
  • Verstärkte Motivation und weniger Fluktuation sind ebenfalls Auswirkungen des Projektes.

Im Februar 2012 wurde der Firma Bernhard Kandera der Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung verliehen.


Kandera.jpg