DRUCKEN

Wopfinger Baustoffindustrie GmbH

Das Wopfinger Generationen-Team: Wir gestalten Zukunft!


up

Unternehmen

Die Wopfinger Baustoffindustrie ist ein Familienkonzern in der dritten Generation und hat ihren Sitz im niederösterreichischen Wopfing. Im Werk Wopfing produzieren 500 Mitarbeiter Zement und Kalk, sowie Fassaden- und Wärmedämmverbundsysteme, Putze, Estriche und Trockenbetone sowie Innenputze für gesundes Wohnen, die unter der Marke Baumit vertrieben werden. Innovative Produkte, sowie deren Qualität und Weiterentwicklung stehen immer im Mittelpunkt.

Plakat_Sicherheit_3.jpg






up

Firmenanschrift

Wopfinger Baustoffindustrie GmbH
Wopfing 156
2754 Waldegg
Tel.: +43 (0)2633/400-0
Fax: +43 (0)2633/400-266
E-Mail: office@wopfinger.baumit.com
www.wopfingerbaustoffe.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Wopfinger Generationen-Team“
Projektbeginn: Juli 2013
Projektende: Ende 2015
Projektleiter: Maria Böhm
Anzahl der Beschäftigten gesamt: 500
Steuergruppe:
Geschäftsführung (Mag. Robert Schmid, Mag. Georg Bursik, Dipl.-Ing. Manfred Tisch), Maria Böhm (Personalleitung), Dipl.-Ing. Roland Hochwartner (Werksleitung), Josef Kienbink (Betriebsratsobmann Angestellte), Manfred Mikusch (Betriebsratsobmann Arbeiter), Dr. Helmut Preiner (Betriebsarzt), Hansjörg Taubenschuss (NÖGKK)
Projektgruppe:
Maria Böhm, Roland Hochwartner, Josef Kienbink, Manfred Mikusch, Ingrid Ottenthal, Dr. Preiner, Bernhard Puntigam
Externe Projektbegleitung:
Mag. Anita Rainer, BAB Consulting GmbH
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer (NÖGKK), Beate Anglmayer (NÖGKK), Günter Grill (NÖGKK)

up

Projektziele

Wir wollen ein gesundes und erfolgreiches Unternehmen bleiben!

  • Fördern des Verständnisses der Generationen füreinander und Verbesserung der Zusammenarbeit
  • Die Arbeitsfähigkeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll über die Jahre hinweg erhalten bleiben. Die Menschen sollen gesund bleiben und in einem guten Betriebsklima gerne bis zum Pensionsantritt arbeiten – Fortsetzung der bereits bestehenden Gesundheitsmaßnahmen am Standort
  • Langfristig – Verringerung der Krankenstands- und Ausfallszeiten
  • Jedes Alter hat seine Stärken. Diese sollen bewusst gemacht und genutzt werden – Alter(n)sgerechte Arbeitsplätze und optimaler Einsatz von Know-How
  • Die Führungskräfte werden unterstützt, ein Klima für Innovation zu schaffen, um die Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen
  • Die Potenziale und das Wissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden genutzt, in dem sie in das Projekt eingebunden werden
  • Die Attraktivität von Wopfinger als Arbeitgeber wird gestärkt und das Familienunternehmen ein Vorbild in der Region
up

Projektablauf

Seit einigen Jahren gibt es bei Wopfinger das „Team für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz“. Verstärkt seit dem Jahr 2006 wurden auf Anregung dieses Teams folgende dauerhafte Maßnahmen zur BGF von der Geschäftsleitung genehmigt: Gesundheitsbus, Lungenröntgen, Impfungen, Rückenfit, Augenuntersuchung, Gratisobst, Gratisgetränke, Möglichkeit der anonymen Beratung bei privaten Problemen, uvm.

Jetzt standen der Eigentümer Mag. Robert Schmid, die Geschäftsführer, die Personalleitung und eben dieses Team vor folgender Frage: 

„Wie schaffen wir es, dass unsere Mitarbeiter auch in Zukunft bis zu ihrem gesetzlichen Pensionsantrittsalter bei uns arbeiten können und wollen!“

In Zusammenarbeit mit der NÖGKK wurde ein Projektteam mit dieser Aufgabe betraut. Nach wenigen Monaten der Planung fanden Informationsveranstaltungen für Führungskräfte und Mitarbeiter statt und schließlich kam es zur Mitarbeiterbefragung. Diese wurde von 26.11 bis 13.12.2013 durchgeführt und wird noch im Jänner 2014 vom Unternehmen (BAB Unternehmensberatung GmbH) der Beraterin Frau Mag. Rainer ausgewertet.

Infolgedessen sollen Gesundheitszirkel und Führungskräfteworkshops durchgeführt werden um schließlich einen Maßnahmenkatalog zu erstellen. Dabei erhalten wir Unterstützung durch die bewährten Moderatoren der NÖGKK. Die Umsetzung dieser Maßnahmen soll danach Schritt für Schritt bis Ende 2015 erfolgen. Zur Qualitätssicherung wird anschließend erneut eine Mitarbeiterbefragung stattfinden, um die nächsten Schritte für die Zukunft im „Generationen-Team“ zu eruieren.

DSC00049_1.png

Das Projekt umfasst 4 Firmen:

Wopfinger Stein u. Kalkwerke Schmid & Co. KG
Wopfinger Baustoffindustrie GmbH
BAUMIT Beteiligungen GmbH
BIO – Brennstoff GmbH