DRUCKEN

Neues Lehrlingspaket


Veröffentlichung: "dienstgeber INFO", Nr. 4/Dezember 2002

Durch das Hochwasseropferentschädigungs- und Wiederaufbaugesetz (HWG 2002) kam es unter anderem auch zu einer Neuregelung im Beitragsrecht der Lehrlinge.

Bisher galt ja bekanntlich, dass für die Dauer der ersten zwei Jahre der Lehrzeit vom Lehrling kein Krankenversicherungsbeitrag zu entrichten ist. Für die ersten drei Jahre der Lehrzeit entfiel zudem der Krankenversicherungsbeitrag für den Dienstgeber. Darüber hinaus hatte der Dienstgeber für die Dauer des ersten Lehrjahres auch keinen Unfallversicherungsbeitrag zu entrichten (Befristung bis 2003).

Mit Wirkung ab 1.10.2002 gilt wie bisher, dass für die Dauer der ersten zwei Jahre der Lehrzeit der Krankenversicherungsbeitrag zur Gänze entfällt (weder Dienstgeber- noch Dienstnehmeranteil sind zu entrichten).

Ab dem Beginn des 3. Lehrjahres ist allerdings der volle Krankenversicherungsbeitrag zu entrichten (Dienstgeber- und Dienstnehmeranteil).

Dafür entfallen der Unfallversicherungsbeitrag sowie der IESG-Zuschlag (dieser allerdings erst ab 1.1.2003) für die gesamte Dauer des Lehrverhältnisses.

Diese Regelung ist nicht nur auf neue sondern auch auf bestehende Lehrverhältnisse anzuwenden. Sie gilt - mit Ausnahme des Entfalles des IESG-Beitrages - erstmalig für den Beitragszeitraum Oktober 2002.

Info

Achtung: Die entsprechenden Umstufungen werden seitens der NÖGKK als Serviceleistung maschinell durchgeführt. Änderungen der Beitragsgruppen müssen daher nicht gemeldet werden.

up

Neue Beitragsgruppen und Beitragssätze

Die im Regelfall zur Anwendung kommenden Beitragsgruppen und Beitragssätze können Sie unter dem entsprechenden Link in der rechten Navigationsleiste nachlesen.