DRUCKEN

Pflege von Angehörigen


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 17/Dezember 2013

Die neuen Bestimmungen
Um nahe Angehörige intensiver pflegen und betreuen zu können, haben Dienstnehmer ab 1.1.2014 die Möglichkeit, eine Pflegekarenz gegen gänzlichen Entfall des Arbeitsentgeltes oder eine Pflegeteilzeit gegen aliquoten Entfall zu vereinbaren. Dazu muss neben bestimmten Voraussetzungen grundsätzlich auch die Zustimmung des Dienstgebers vorliegen. Lesen Sie dazu auch folgenden Beitrag:

linkPflegekarenz und -teilzeit: Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen   


Die Dienstnehmer sind sowohl bei einer Pflegekarenz als auch bei einer Pflegeteilzeit weiterhin kranken- und pensionsversichert (selbstverständlich nur, wenn sie dies auch vor der Karenz waren). Der Versicherungsschutz besteht dabei entweder auf Grund des "reduzierten" Dienstverhältnisses oder auf Grund der Bestimmungen des Arbeitslosenversicherungsgesetzes (AlVG).

Info

Für geringfügig Beschäftigte, die eine Pflegekarenz oder eine Pflegeteilzeit vereinbaren, tritt kein Kranken- und Pensionsversicherungsschutz ein.


Hier finden Sie eine ausführliche Beispielsammlung mit allen weiteren Details:

linkBeispielsammlung laden ... (263.7 KB)  

up

Familienhospizkarenz

Die in der Tabelle (siehe unten) angeführten Regelungen gelten grundsätzlich auch für jene Vereinbarungen zur Familienhospizkarenz, die ab 1.1.2014 wirksam werden (Anmeldung zur Familienhospizkarenz gegen Entfall des Entgeltes, Anmeldung zur Familienhospizteilzeit etc.). 

up

Zusammenfassung der Regelungen

Pflegekarenz

Merkmale Bei der Pflegekarenz wird die Arbeitszeit auf "Null" reduziert, das Dienstverhältnis bleibt arbeitsrechtlich aber weiterhin aufrecht.
Meldungen des Dienstgebers Anmeldung zur Pflegekarenz gegen Entfall des Entgeltes.
Beiträge Es sind weder vom Dienstgeber noch vom Dienstnehmer Beiträge zur Sozialversicherung bzw. zur Betrieblichen Vorsorge (BV-Beiträge) zu entrichten.
Soziale Absicherung Der Dienstnehmer bleibt trotz des ­karenzierten Dienstverhältnisses auf Grund der Bestimmungen des AlVG kranken- und pensionsversichert. Die Beiträge (inklusive der BV-Beiträge) werden vom Bund getragen. Pflegekarenzgeld kann beim Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen (künftig Sozialministeriumservice) beantragt werden.


Pflegeteilzeit

Merkmale Bei der Pflegeteilzeit erfolgt eine Verringerung der Arbeitszeit, wobei die ­wöchentliche Normalarbeitszeit zehn Stunden nicht unterschreiten darf. Diese Verminderung kann zwei Folgen haben:
Das Entgelt des Dienstnehmers bleibt über der Geringfügigkeitsgrenze. Das Entgelt des Dienstnehmers sinkt auf bzw. unter die Geringfügigkeitsgrenze.
Meldungen des Dienstgebers Keine, außer bei Vorschreibebetrieben: Änderungsmeldung (hinsichtlich der Entgelthöhe). Anmeldung zur Pflegeteilzeit sowie Änderungsmeldung hinsichtlich der Beitragsgruppe (plus bei Vorschreibebetrieben hinsichtlich der Entgelthöhe).
Beiträge
Die Beiträge zur Sozialversicherung sind vom verminderten Entgelt zu entrichten. Den BV-Beitrag hat der Dienstgeber allerdings von der Beitragsgrundlage vor Herabsetzung des Entgeltes zu leisten. Für die geringfügige Beschäftigung hat der Dienstgeber weiterhin den Unfallversicherungsbeitrag sowie den BV-Beitrag zu entrichten. Achtung: Der BV-Beitrag ist von der Beitragsgrundlage vor Herabsetzung des Entgeltes zu leisten.
Soziale Absicherung Der Dienstnehmer bleibt auf Grund des Dienstverhältnisses kranken-, pensions- und unfallversichert. Ein aliquotes Pflegekarenzgeld kann beim Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen (künftig Sozialministeriumservice) beantragt werden. Dieses aliquote Pflegekarenzgeld führt zu einer zusätzlichen Teilversicherung in der Pensionsversicherung (die Beiträge hierzu werden vom Bund getragen). Der Dienstnehmer bleibt (trotz des geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses) nicht nur unfall-, sondern auf Grund der Bestimmungen des AlVG auch kranken- und pensionsversichert. Ein aliquotes Pflegekarenzgeld kann beim Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen (künftig Sozialministeriumservice) beantragt werden (das aliquote Pflegekarenzgeld begründet eine zusätzliche Teilversicherung in der Pensionsversicherung).


Autor: Wolfgang Mitterstöger