DRUCKEN

Keine Zusendung von Kontoauszügen ab 2014


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 16/Dezember 2013

Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse (NÖGKK) ist stets bestrebt, die Verwaltungsabläufe zu optimieren. Die systematische Nutzung neuer Informationstechnologien und der Ausbau web-basierter Online-Services sind wichtige Schritte zur Vernetzung der NÖGKK und ihrer Kunden.

Bereits seit Juli 2009 bietet das kostenlose WEB-BE-Kunden-Portal (WEBEKU) den tagesaktuellen Zugriff auf das Beitragskonto an. Eine elektronische Antragstellung (z. B. für Guthabensauszahlung, Unbedenklichkeitsbescheinigung) ist ebenso wie die Abfrage des Beschäftigtenstandes verfügbar. Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem Link in der rechten Navigationsleiste.

Wir ersuchen Sie, WEBEKU zur Abfrage Ihrer Kontodaten zu nutzen, da sowohl aus ökologischen als auch ökonomischen Gründen die NÖGKK ab 2014 keine Kontoauszüge mehr versenden wird.

Im Zuge der Digitalisierung unserer Zeit geht auch die Notwendigkeit der Verwendung von Originalerlagscheinen immer mehr zurück. Einzugsermächtigungen (SEPA Lastschriftmandate) und das Online-Banking ersetzen klassische Bankwege. Zukünftig werden wir daher auch von der Zusendung von Erlagscheinserien Abstand nehmen.

Autorin: Elisabeth Bichler