DRUCKEN

Abkommen über Soziale Sicherheit mit Montenegro


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 5/April 2011

Ein zwischenstaatliches Abkommen (BGBl. III Nr. 51/2011) regelt nunmehr den Bereich der Sozialen Sicherheit zwischen den Republiken Österreich und Montenegro. Die konkrete Umsetzung wird durch eine gesonderte Durchführungsvereinbarung (BGBl. III Nr. 52/2011) geregelt. Durch den neuen Staatsvertrag mit Montenegro wird das bisher im Verhältnis mit diesem Staat anzuwendende Abkommen mit der Bundesrepublik Jugoslawien abgelöst.

Praktische Auswirkungen

Für Entsendungen nach Montenegro ist in Hinkunft das Formular A/MNE 1 erforderlich. Für vorübergehende Aufenthalte (z. B. Urlaube) in Montenegro ist vom Dienstgeber der "Urlaubskrankenschein Montenegro" (Kurzbezeichnung A/MNE 3) auszustellen und dem Versicherten zu übergeben.

Die notwendigen Änderungen wurden bereits in den Praxisleitfaden "Auslandstätigkeit: Wer ist wo versichert?" eingearbeitet. Den aktualisierten Leitfaden können Sie als Flipbook über den Link "Internationales" in der rechten Navigationsleiste abrufen.