DRUCKEN

Bauwirtschaft - Neuregelung der Direktverrechnung der Urlaubsentgelte


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 4/April 2010

Mit 1.4.2010 tritt eine Änderung des Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetzes - BUAG (BGBl. I Nr. 70/2009) - in Kraft. Dadurch wird unter anderem die Direktauszahlung des Urlaubsentgelts an Beschäftigte in der Bauwirtschaft neu strukturiert.

Unverändert bleibt das Prinzip, unter welchen Voraussetzungen die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse (BUAK) das Urlaubsentgelt direkt an die Dienstnehmer auszahlen kann. 

up

Direktabfuhr der BUAK

Die BUAK berechnet nun das Netto-Urlaubsentgelt selbst. Dieses besteht bekanntlich aus dem Urlaubsgeld und dem Urlaubszuschuss (SZ). Nach der Auszahlung an den Arbeitnehmer führt die BUAK die auf das Urlaubsentgelt entfallende Lohnsteuer an das für die BUAK zuständige Finanzamt ab. Weiters überweist die BUAK den gesamten Dienstnehmeranteil der Sozialversicherungsbeiträge und 17 % vom Brutto-Urlaubsentgelt als pauschalierten Dienstgeberanteil auf das Beitragskonto des Dienstgebers beim zuständigen Sozialversicherungsträger. Der Dienstgeber entrichtet den restlichen Dienstgeberanteil - in der Regel 4,70 % vom Brutto-Urlaubsgeld und 4,20 % vom Urlaubszuschuss.

Die Beitragszahlung der BUAK ist für den Dienstgeber auf dem Beitragskontoauszug des Sozialversicherungsträgers ersichtlich. Weitere lohnabhängige Abgaben - Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds, Kommunalsteuer, Wiener U-Bahn-Steuer - hat unverändert der Dienstgeber zu zahlen.

up

Info für die Lohnverrechnung

Die BUAK übermittelt dem Dienstgeber eine detaillierte Aufstellung über die Berechnung des Urlaubsentgelts und der SV-Beiträge. Die monatlichen Meldungen an die Sozialversicherung sind vom Dienstgeber (siehe nachfolgendes Beispiel) zu erstatten.

Beispiel zur Beitragsnachweisung
Angaben

  • Urlaub 16.4. - 19.4.2010 (2 Urlaubstage)
  • Bruttolohn 1.4. - 15.4.2010 und 20.4. - 30.4.2010: € 1.100,--
  • Beitragsgruppe: A1 ohne Schlechtwetterentschädigungsbeitrag


BUAK-Info

  • Brutto-Urlaubsgeld: € 211,66
  • Brutto-SZ: € 211,65
  • SV-Beiträge: € 140,53
  • Dienstnehmeranteil: € 68,57
  • Dienstgeberanteil: € 71,96 (17 % von € 211,66 + € 211,65)


Beitragsnachweisung 4/2010

  • allgemeine BGL in A1 (Lohn + Brutto-Urlaubsgeld): € 1.311,66
  • BGL SZ in A1 (Brutto-SZ): € 211,65
  • BGL Arbeiterkammerumlage, Wohnbauförderungsbeitrag: € 1.311,66
  • BGL Insolvenz-Entgeltsicherungszuschlag (Lohn + Brutto-Urlaubsgeld + Brutto-SZ): € 1.523,31
  • Verminderter Arbeitslosenversicherungsbeitrag: N25c € -1.311,66 (Lohn + Brutto-Urlaubsgeld) und N25a € -211,65 (Brutto-SZ)


  • Summe der Beiträge: € 585,16
  • noch zu leistende Zahlung an KV-Träger: € 444,63 (= € 585,16 minus BUAK-Zahlung von € 140,53)
up

Lohnzettel

Der sozialversicherungsrechtliche Teil des Lohnzettels ist ebenfalls vom Dienstgeber zu erstellen - auch dazu dienen die Daten aus der Information der BUAK. Für die verbrauchten Urlaubstage übermittelt die BUAK bis 31.1. des Folgejahres den lohnsteuerrechtlichen Teil des Lohnzettels an das zuständige Finanzamt. 

up

Weiter Informationen

Unter dem Link "BUAK" in der rechten Navigationsleiste finden Sie nicht nur weitere Informationen zum Thema Direktverrechnung von Urlaubsentgelten, sondern auch Schulungsangebote der BUAK.

Info

Die Service-Line der BUAK erreichen Sie unter der Telefonnummer 0579 579 DW 2100.