DRUCKEN

Familienhospizkarenz - Erweiterung seit 18.3.2006


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 3/März 2006

Die Familienhospizkarenz ermöglicht die Sterbebegleitung naher Angehöriger und die Begleitung schwerst erkrankter Kinder (bei gleichzeitiger sozialversicherungsrechtlicher Absicherung). Auf Grund der bisher gewonnenen Erfahrungen beschloss der Gesetzgeber ab 18.3.2006 folgende Änderungen bzw. Verbesserungen:

  • Die Sterbebegleitung kann nunmehr auch für Wahl- und Pflegeeltern sowie Stiefkinder oder Kinder des/der Lebensgefährten/in beansprucht werden
  • Die Begleitung schwerst erkrankter Kinder wird auf Stiefkinder oder Kinder des/der Lebensgefährten/in ausgedehnt. Die mögliche Dauer erhöht sich von bisher drei auf fünf Monate (Verlängerungsmöglichkeit auf neun Monate).