DRUCKEN

Lohnkonto


Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 5/Mai 2005

Das Einkommensteuergesetz verpflichtet den Arbeitgeber, für jeden Arbeitnehmer ein Lohnkonto mit bestimmten Angaben (wie z.B. Name, Wohnsitz, Versicherungsnummer) zu führen (§ 76 Abs. 1 EStG).

Der Bundesminister für Finanzen (BMF) kann darüber hinaus weitere Daten festlegen, die für Zwecke der Berechnung, Einbehaltung, Abfuhr und Prüfung lohnabhängiger Abgaben von Bedeutung und in das Lohnkonto einzutragen sind. Für bestimmte Gruppen von Steuerpflichtigen kann die Führung des Lohnkontos aber auch erleichtert werden.

Um welche zusätzliche Daten bzw. Vereinfachungen es sich dabei konkret handelt, hat der Bundesminister nun per Verordnung kundgetan. Den vollständigen Text dieser "Lohnkontenverordnung 2005" (BGBl. II Nr. 116/2005 vom 28.4.2005) können Sie über den Link in der rechten Navigationsleiste abrufen.