DRUCKEN

Kurzarbeit

Kammerumlage und Wohnbauförderungsbeitrag ab 2010

Veröffentlichung: NÖDIS, Nr. 13/Dezember 2009

Wird Kurzarbeitsunterstützung bezogen, sind die Sozialversicherungsbeiträge nach der letzten Beitragsgrundlage vor Eintritt der Kurzarbeit zu bemessen (sofern die aktuelle Beitragsgrundlage nicht höher ist).

Diese Beitragsgrundlage gilt ab 2010 auch für die Bemessung der Arbeiterkammerumlage (AK), der Landarbeiterkammerumlage (LK) und des Wohnbauförderungsbeitrages (WF). Die bisherige Praxis, dass in diesem Zusammenhang der tatsächliche Arbeitsverdienst (Arbeitslohn und Kurzarbeitsunterstützung) herangezogen wird, läuft somit mit Jahreswechsel aus. Der Schlechtwetterentschädigungsbeitrag (SW) ist während des Bezuges der Kurzarbeitsunterstützung nach wie vor lediglich vom tatsächlichen Arbeitsverdienst zu leisten.