DRUCKEN

Plenum


up

Eröffnungsstatement der Vorsitzenden der Plattform BGF NÖ

Mag. Karin Scheele
Landesrätin für Gesundheit,
Soziales und Jugendwohlfahrt


Die verstärkte Verankerung des Themas mentale Gesundheit im beruflichen Umfeld ist aus zweierlei Gründen wichtig. Jeder von uns verbringt einen großen Teil der Zeit am Arbeitsplatz - womit der betrieblichen Gesundheitsförderung insgesamt große Bedeutung zukommt. Und psychische Erkrankungen sind leider massiv auf dem Vormarsch.

Insgesamt ist rund die Hälfte aller Erkrankungen berufsbedingt. Waren es vor einiger Zeit aber noch vielfach Erkrankungen des Bewegungsapparates oder andere körperliche Leiden, so sind jetzt zunehmend psychische Krankheiten die Ursache.

Seit 2005 hat sich die Anzahl der diesbezüglichen Krankenstandstage verdoppelt, die Zahl der krankheitsbedingten Neuzugänge bei Frühpensionierungen bei Frauen hat sich sogar verdreifacht. Auch die Dauer der Krankenstände bei psychischen Erkrankungen ist signifikant. Während ein durchschnittlicher Krankenstand 11 Tage dauert sind es bei einer psychischen Erkrankung 33 Tage. Ebenso ist die Dauer von Krankenhausaufenthalten deutlich länger.

Die volkswirtschaftlichen Kosten psychischer Erkrankungen in Österreich werden auf rund sieben Milliarden Euro geschätzt. EU-weit werden die wirtschaftlichen Schäden durch Kosten der Gesundheitssysteme und durch Produktionsausfälle mit schätzungsweise 136 Milliarden Euro jährlich beziffert.

Der steigende wirtschaftliche Druck und die Beschleunigung der Arbeitswelt, aber auch krank machende Arbeitsbedingungen machen immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer psychisch krank.

Die heutige Tagung ist ein wichtiger Beitrag, um das leider noch immer tabubehaftete Thema der psychischen Erkrankung verstärkt ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und Wege und Lösungen zu zeigen, wie auch in der heutigen Arbeitswelt eine Arbeit im Rhythmus des Lebens
- Work. In Tune With Life. - möglich ist.

up

Betriebliche Gesundheitsförderung - eine Positionsbestimmung

Referent: Prof. Dr. Eberhard Ulich,
em. o. Univ.-Prof. für Arbeits- und Organisationspsychologie
ETH-Zürich


Betriebliche Gesundheitsförderung - Elemente einer Positionsbestimmung

linkZum Download ... (91.4 KB)

up

Bewegte Pause

Referent: Mag. Dr. Hannes Pratscher
Jahrelange Trainertätigkeit im Hochleistungssport
Österreichweite Leitung von Gesundheitsseminaren
Buch und Broschürenautor


pratscher.bewegen & leben
Mitterweg 8A, 2560 Hernstein
Tel.: (0676) 373 38 89

linkE-Mail

linkInternet

Das Institut pratscher.bewegen & leben möchte Menschen auf allen Ebenen bewegen und bietet:

Vorträge, Workshops, Seminare sowie persönliche Betreuung zu den Themenkreisen:

  • Gesunder Rücken
  • Gesund & Fit
  • Brain-Fitness und Stressmanagement


Das spezielle Know-How von pratscher.bewegen & leben im Bereich der Gesundheitsförderung, Leistungssteigerung und Prävention nehmen renommierte Firmen und Institutionen in ganz Österreich in Anspruch.

In Niederösterreich gibt es schon eine langjährige Zusammenarbeit mit der NÖGKK, Wirtschaftskammer, SVA und vielen anderen Institutionen.

up

Mentale Gesundheit - Was können Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter und Betriebe dazu beitragen

Referent: Adj. Prof. Mag. Stefan Geyerhofer
Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Systemischer Familientherapeut und Adj. Prof. für Psychologie an der Webster University


Von Burnout zu Job Engagement

linkZum Download ... (1.7 MB)