DRUCKEN

Arbeitsbewältigungscoaching "Modell proVit"


Nöhmayer Referent: Mag. Kurt Nöhmayer
Unternehmens-, Lebens- und Sozialberater,Trainer, FH-Lektor,
vom BM für Justiz anerkannter Mediator
ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum
Rockhgasse 6, A-1010 Wien, Austria
E-Mail
Internet


proVIT - „Gesund am Arbeitsplatz“
Ein Modell des Arbeitsbewältigungs-Coaching (AB-C)
im Kontext der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)

Kleine und mittlere Unternehmen bilden das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft. Im Mittelstandsbericht 2010 bestätigt der zuständige Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend, Dr. Reinhold Mitterlehner, den hohen Stellenwert der kleinen und mittleren Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise. KMU stellen 99,7 % der Unternehmen dar, be-schäftigen 61,5 % der unselbständig Beschäftigten und er-wirtschafteten im abgelaufenen Jahr 60,2 % aller Umsätze der marktorientierten Wirtschaft (ohne Land- und Forstwirtschaft sowie persönliche Dienstleistungen) in Österreich.

Neben dem Krisengeschehen sind kleinere und mittlere Unternehmen seit vielen Jahren mit den Auswirkungen eines umfassenden Strukturwandels beschäftigt. Globalisierung und internationale Wirtschaftsverflechtung, technologische Entwicklungen und der Wandel von einer Produktions- in eine Informations- und Dienst-leistungsgesellschaft sind nur einige der beschreibenden Faktoren dieses Wandels. Eine besondere Bedeutung dabei spielen die Veränderungen des demographischen Wandels. Er bedeutet für Wirtschaft, Gesellschaft und das soziale Sicherungssystem insgesamt, insbesondere aber für KMU eine große Herausforderung. Ein Blick über die Grenzen zeigt, dass der demographische Wandel als weltweites Phänomen erkannt werden kann. Neben vielen anderen Faktoren (Technologie, Umweltschutz, Bildung, etc.) trägt letztlich eine aktive Bewältigung dieser Frage wesentlich zur Sicherung nachhaltiger Erfolgspotentiale bei.

Als sozialpartnerschaftliches Institut arbeitet das ÖPWZ seit 60 Jahren für die Entwicklung heimischer Unternehmen und ihrer Beschäftigten. Aus dieser Tradition heraus ist es dem ÖPWZ wichtig, Beiträge zum Thema Demografie sowie zur Erhaltung und Förderung der Arbeits-fähigkeit einzubringen. Im Bereich des Arbeitsbewältigungs-Coaching konnten wichtige Impulse zur Weiterentwicklung dieser Methode gesetzt und mehrere Unternehmen erfolgreich betreut werden. Mit dem Aufbau des österreichischen WAI-Netzwerks (Work Ability Index; Arbeitsbewältigungsindex) konnte darüber hinaus ein Meilenstein für die Zukunftsfähigkeit der österreichischen Unternehmen gesetzt werden. In der seit 2007 jährlich stattfindenden „Enquete Arbeits-fähigkeit“ werden Fragen der Arbeitsfähigkeit durch nationale und internationale ExpertInnen in Diskussion mit VertreterInnen der österreichischen Wirtschaft, Politik, Sozialpartnerschaft sowie hoch-rangigen Personen des Sozial- und Gesundheitswesens behandelt und in den Fokus der wirtschaftlichen und politischen Öffentlichkeit gerückt.

Mit dem „proVIT Arbeitsbewältigungs-Coaching“ ist es dem ÖPWZ gelungen, speziell für die Zielgruppe der KMU‘s innovative Leistungen für eine effiziente Erhebung des Bedarf an gesundheitsförderlichen und präventiven Leistungen sowie für eine rechtzeitige Intervention bei Personen und Unternehmen anzubieten. Innovative Konzepte in Form web-basierter Erhebungs- und Beratungswerkzeuge sind darüber hinaus geeignet, Leistungen der Gesundheitsförderung und Prävention in KMU‘s effizient, qualitätsorientiert und mit vertretbarem Aufwand nahezubringen. Sie bilden die methodische Grundlage für Längsschnittanalysen und bieten Vorteile für die beratenen Personen, die Unternehmen sowie das gesamte System der sozialen und gesundheitlichen Sicherheit.

linkPräsentation Mag. Nöhmayer (1.5 MB)