DRUCKEN

Eröffnungsrede der Vorsitzenden der Plattform BGF NÖ


Scheele Mag.a Karin Scheele
NÖ Landesrätin für Gesundheit, Soziales und Jugendwohlfahrt Vorsitzende der NÖ Plattform Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention

Wir arbeiten nicht nur um Geld zu verdienen. Schließlich verbringen wir täglich viele Stunden am Arbeitsplatz und das Arbeitsumfeld hat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für unsere sozialen Kontakte und unser Selbstwertgefühl. Arbeit kann aber auch krank machen – Schätzungen zufolge sind rund 50 Prozent aller Erkrankungen berufsbedingt.

Neben typischen Schädigungen im Bereich des Bewegungsapparats sind in den letzten Jahren insbesondere psychische Erkrankungen stark angestiegen. Sie stellen mittlerweile einen der Hauptgründe für die Inanspruchnahme von Invaliditätspensionen dar und auch die Anzahl der Krankenstandstage aufgrund solcher Erkrankungen hat sich im Lauf der letzten 5 Jahre auf rund 2,5 Millionen Tage im Jahr fast verdoppelt. Durchschnittlich fallen ArbeitnehmerInnen aufgrund psychischer Erkrankungen 37 Tage aus, dreimal länger als bei anderen Krankheiten, was zunehmend auch zu einem wirtschaftlichen Problem wird. Die volkswirtschaftlichen Kosten seelischer Beschwerden in Österreich werden beinahe auf 10 Milliarden Euro geschätzt.

Psychische Erkrankungen zeigen sich in vielen Facetten: von beginnenden Motivationsproblemen bis hin zum Burn-out, als Depression oder Alkoholsucht. Auch manche körperliche Leiden etwa Herzrhythmusstörungen und Rückenprobleme können oftmals auf psychische Ursachen zurückgeführt werden. Verantwortlich dafür sind nicht zuletzt die belastenden wirtschaftlichen Unsicherheiten ausgelöst durch die Wirtschaftskrise, die massive Beschleunigung der Arbeits-welt und ein ständig wachsender Verantwortungsdruck. Zahlreiche Umfragen belegen: Fast die Hälfte aller ArbeitnehmerInnen empfindet sich selbst als gestresst.

Aus diesem Grund widmet sich die „NÖ Plattform Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention“ neben ihren Zielen der Vermeidung von arbeitsbedingten Erkrankungen, Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen auch im Jahr 2011 besonders dem Arbeits-schwerpunkt „mentale Gesundheit“.

Unter dem Motto „Mensch und Arbeit im Einklang“ möchte ich Sie herzlich einladen, gemeinsam mit uns Strategien zu entwickeln, wie durch Betriebliche Gesundheitsförderung ein Arbeitsumfeld geschaffen wird, das Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten an oberste Stelle rückt. Nutzen Sie die Gelegenheit der heutigen Tagung und holen Sie sich Rat bei den ExpertInnen. Tun Sie es für Ihre Gesundheit, für die Ihrer KollegInnen und für eine gesunde Entwicklung Ihres Unternehmens.

Ihre Mag.a Karin Scheele