DRUCKEN

Alter(n)sgerechte Arbeitswelt


Die NÖ Plattform Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention (BGF NÖ) lud am 24. Mai 2012 zu einer Tagung in den Sitzungssaal des Niederösterreichischen Landtages. Mit über 200 Gästen aus dem Kreis der Unternehmer- und Betriebsratskörperschaften bot sich den Veranstaltern ein „volles Haus“.

Thema und Ziel der Tagung

Wie wir wissen, wird die Erwerbsbevölkerung in der Europäischen Union (EU) immer älter. Das hat Auswirkungen auf die Sicherheit der Pensionen, das Wirtschaftswachstum und das Arbeitskräfteangebot der Zukunft. Angesichts dieser Probleme müssen wir gemeinsam Anstrengungen unternehmen, ältere Menschen länger im Erwerbsleben zu halten.

 Die Bedeutung der Thematik zeigt sich auch an der aktuellen Initiative der Europäischen Kommission über das Europäische Jahr für aktives Altern (2012).

Ein erfolgreiches Altersmanagement in der Arbeitswelt erfordert ein Überdenken traditioneller Konzepte der Beschäftigung, Aus- und Weiterbildung, Zeitorganisation, Arbeitsplatzgestaltung und der Gesundheitsförderung.

Ältere Beschäftigte haben oft weniger mit den Tücken des Alters als mit Vorurteilen bezüglich ihrer Leistungsfähigkeit zu kämpfen. Vielfach wird Altern mit einem generellen Abbau der Leistungsfähigkeit gleichgesetzt. Mittlerweile gibt es jedoch bereits unzählige Studien, die belegen, dass ältere MitarbeiterInnen genauso hohe oder sogar höhere berufliche Leistungen erbringen können wie ihre jüngeren KollegInnen. Fähigkeiten werden im Alter nicht weniger, sie verändern sich nur. Es kommt zu einem Leistungswandel, nicht zu einem Leistungsabbau.

Forschungsergebnisse zeigen auch, dass für die Erhaltung und Verbesserung der Arbeitsfähigkeit ab dem 50. Lebensjahr speziell ein gutes Führungsverhalten und die gute Arbeit von Vorgesetzten wichtig sind.

Die Mitglieder der NÖ Plattform Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention – wollen mit dieser Tagung wirksame Konzepte zur Gestaltung einer „alter(n)sgerechten Arbeitswelt“ näher bringen.

Fotos von der Tagung finden Sie unter:
http://www.noedis.at/flipbook/galerie/alternsgerechtearbeitswelt/index.htm