DRUCKEN

Vienna International Airport Security Services Ges.m.b.H.


up

Unternehmen

Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und ist eine 100% Tochter der Flughafen Wien AG. Die Personen- und Handgepäckskontrollen werden im Auftrag der Flughafen Wien AG durchgeführt. Heute umfasst die angebotene Leistungspalette auch Flugzeugbewachung und –durchsuchung, Mitarbeiterkontrollen bis hin zur Erstellung von integrierten Sicherheitskonzepten sowie Dienstleistungen aller Art für Fluglinien. Derzeit beschäftigt VIAS mit den Tochterfirmen rund 1200 MitarbeiterInnen.

Sicherheitsdienstleistungen werden durch ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen Menschen, Technik und Systemen im Interesse von Auftraggebern wie dem Flughafen oder Fluggesellschaften bestimmt. VIAS setzt daher auf die Kombination von MitarbeiterInnen mit höchster charakterlicher Integrität und Professionalität, die regelmäßig geschult werden sowie den modernsten elektronischen Kontroll- und Schulungseinrichtungen und einer klaren und direkten Kommunikation.

Logo Vias

up

Firmenanschrift

Vienna International Airport Security Services GesmbH
Obj. 115
Postfach 177
1300 Wien-Flughafen
Tel: +43-1-7007-26815
E-Mail: c.havelka@viennaairport.com
www.vias.at

Logo Vias - Wir für uns


up

Projektdaten

Projekttitel: Wir für uns, Vital In Allen Situationen
Projektleiterin: Fr. Claudia Havelka
Anzahl der Beschäftigten: gesamt rund 1200
Projektbegleitung: Silvia Obermayr, NÖGKK
Gesundheitszirkelmoderation: Beate Anglmayer, Marion Nussbaumer, Hansjörg Taubenschuss, alle NÖGKK
Ist-Analyse: Jaksch & Partner
Projektbeginn: April 2012
Projektende: Dezember 2015

up

Projektziele

  • Verbesserte (intensivere) Kommunikation in allen Ebenen mit Sinnvermittlung
  • Steigerung der Arbeitszufriedenheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Selbstwertgefühls
  • Verbesserung des internen Klimas einschließlich Vermittlung von gegenseitiger Wertschätzung
  • Förderung des Vertrauens der Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter sowohl in das Unternehmen als auch in die Geschäftsführung
  • Steigerung der Identifikation mit dem Unternehmen
  • Verringerung der krankheitsbedingten Fehlzeiten

Charta Unterzeichnung VIAS

Gruppe Erstgespräch VIAS

up

Projektablauf

Die Unternehmensleitung – allen voran Geschäftsführer Franz Spitzer – war sofort Feuer und Flamme bei dem Vorschlag, ein Projekt im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu starten. Auf Grund der Initiative des Arbeiter-Betriebsrates mit der AKNÖ und in Zusammenarbeit mit der NÖGKK bekennt sich das Unternehmen mit der Unterzeichnung der BGF-Charta, einen nachhaltigen Weg zu mehr Lebensqualität und einem ganzheitlichen Gesundheitsverständnis zu beschreiten.

  • Errichtung einer Steuerungs- sowie einer Projektgruppe, Planung Projektablauf und Vorbereitungen für zielgerichtetes Projektmarketing
  • Einschaltungen in der Mitarbeiter-Zeitung und erste Infos durch die Projektleiterin beim Besuch in den einzelnen Bereichen bzw. durch Geschäftsführer und NÖGKK beim Sommerfest am 26.07.2012
  • Insgesamt 3 Kick-Off-Veranstaltungen am 24., 25. und 28.09.2012 um möglichst viele Mitarbeiter unter Berücksichtigung der Schichtdienste persönlich zu erreichen

Kick off Mitarbeiter VIAS

Kick off Mitarbeiter 1

  • Führungskräfte-Sensibilisierungs-Workshop am 08.10.2012
  • Ist-Analyse im Oktober 2012 mittels schriftlicher Mitarbeiterbefragung durch Jaksch & Partner
  • Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung werden den Mitarbeitern persönlich bei Bereichsbegehungen und zum Teil in der Mitarbeiterzeitung sowie beim Christmas-Clubbing des Betriebsrates am 13.12.2012 bekanntgegeben
  • Beginn der durch NÖGKK-Mitarbeiter moderierten Gesundheitszirkel im Jänner 2013. In insgesamt 16 Arbeitskreisen beschreiben die rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in jeweils 2 Sitzungen sowohl ihre Gesundheitsressourcen als auch die Belastungen rund um ihren Arbeitsplatz und erarbeiten dazu Lösungsvorschläge
  • Präsentiert werden die Gesundheitszirkel-Ergebnisse durch die jeweiligen Teilnehmer den Mitgliedern der Steuerungsgruppe voraussichtlich im April 2013
  • Umsetzung und Implementierung der gesundheitsförderlichen Maßnahmen in einem geeigneten Mix aus verhältnisbezogenen und verhaltensbezogenen Maßnahmen, die unter Berücksichtigung spezieller Zielgruppen auf das Gesundheitsverhalten der MitarbeiterInnen abzielen
  • Projektbegleitende Evaluation von Prozessen und Ergebnissen
  • Abschluss und nachhaltige Verankerung

Projektteam VIAS

Wenn über die klassischen Verhaltensthemen – Ernährung und Bewegung – hinausgedacht und die Unternehmenskultur als wichtiger Gesundheitsfaktor verstanden wird, ist das Projekt „Wir für uns – Vital In Allen Situationen“ erfolgreich.