DRUCKEN

via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH


up

Unternehmen

via donau ist der international führende Wasserstraßenbetreiber im Donauraum. Mit dem Expertenwissen für Infrastrukturmanagement, Schifffahrt und Logistik sowie für elektronische Informations- und Navigationssysteme, Hochwasserschutz und ökologischen Wasserbau ist via donau Dienstleister für die öffentliche Hand, Wirtschaftstreibende, Erholungssuchende und Anrainer entlang der Donau. Dabei steht die nachhaltige Entwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraums Donau im Mittelpunkt.

via donau...
• hat mehr als 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
• pflegt 800 km Ufer
• sorgt für die Erhaltung von 500 km Treppelwegen
• verwaltet rund 600 Liegenschaften
• managt 200 km Hochwasserschutzdämme
• betreibt mit 23 Basisstationen und einer Zentrale das Schifffahrtsinformationssystem DoRIS – Donau River Information Services auf der österreichischen Donau und
• schleust rund 100.000 Schiffe pro Jahr.

Durch die Umsetzung nationaler und internationaler Projekte verfügt via donau über ein breitgefächertes Wissen in den Themenbereichen Wirtschaft, Sicherheit und Umwelt.

Logo Via Donau

up

Firmenanschrift

via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH
Donau-City-Straße 1
1220 Wien
Tel.: 05 04321 1000
E-Mail:office@via-donau.org
www.via-donau.org

up

Projektdaten

Projekttitel: „via.fit“
Projektleiter: Mag. Sylvia Gombotz
Anzahl der Beschäftigten: 265
Projektbegleitung:
Thomas Samwald, NÖGKK; Michaela Hafenscher, MA, BVA
Gesundheitszirkelmoderation:
Alexander Gugler, NÖGKK; Mag. Christian Katzenbeisser, BVA
Projektbeginn: 01.01.2013
Projektende: 31.12.2014

Überreichung Charta via donau

up

Projektziele

  • Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter/innen
  • Schaffung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen und Erhalt der Arbeits- und Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Arbeitszufriedenheit und Motivation
  • Förderung eines gesünderen Lebensstils der Mitarbeiter/innen
  • Verbesserung des Arbeitsklimas und der innerbetrieblichen Kooperation
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung und Verbesserung der Flexibilität und Innovationsfähigkeit
up

Projektablauf

Unter dem Titel „via.fit“ startete die via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH ihr Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Das Projekt „via.fit“ orientiert sich an den Qualitätsstandards des Österreichischen Netzwerks Betriebliche Gesundheitsförderung und wird von der NÖGKK und der BVA begleitet und unterstützt.

Jänner 2013
Mit Auftaktveranstaltungen an vier Standorten bot das Unternehmen seinen Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, sich über die geplanten Aktivitäten und den daraus entstehenden Chancen zur Erhaltung und Verbesserung der eigenen Gesundheit am Arbeitsplatz zu informieren.

Februar 2013 - August 2013
Mit der danach folgenden Mitarbeiterbefragung und den nach den verschiedenen unternehmensspezifischen Belastungsprofilen zusammengesetzten Gesundheitszirkeln werden die Ressourcen und Belastungen im Unternehmen erhoben und Lösungs- bzw. Verbesserungsvorschläge entwickelt. Diese Vorschläge werden von der Projektleitung akkordiert und von der Steuerungsgruppe beschlossen.

September 2013 - September 2014
Danach erfolgt die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen, wobei auf eine ausgewogene Mischung aus verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen Wert gelegt wird.

Oktober 2014 - Dezember 2014
In der letzten Phase des Projekts „via.fit“ wird der Erfolg der umgesetzten Maßnahmen mit der 2. Mitarbeiterbefragung und den Evaluierungszirkel gemessen.

Gleichzeitig beginnt mit dem Ende des Projektes die Überleitung der Betrieblichen Gesundheitsförderung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement der via donau.

Kick-off via donau