DRUCKEN

Tagesstätte Verein Behindertenhilfe St. Martin


up

Tagesstätte St. Martin

Träger der Tagesstätte St. Martin ist der Verein „Behindertenhilfe Klosterneuburg“. Die Tagesstätte St. Martin hat die Aufgabe, geistig- und mehrfach behinderten Menschen ihrer Schulpflicht adäquate Arbeits-, Beschäftigungs- und Förderangebote anzubieten.

Zu diesem Zweck ist die Tagesheimstätte in vier Schwerpunktgruppen gegliedert. Innerhalb dieser Gruppen ist es das Ziel des Betreuerteams, die ihnen anvertrauten Menschen pädagogisch zu begleiten und nach Abklärung ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse ihrem Recht auf Arbeit, Beschäftigung und Förderung zu entsprechen.

Logo Tagesstätte St. Martin

up

Firmenanschrift

3400 Klosterneuburg
Albrechtstraße 103
Ansprechperson: Martin Schmotz, Leiter der Tagesstätte
Tel.: 02243/260 34
E-Mail:ths.st.martin@speed.at
www.st-martin.or.at

up

Projektdaten

Projektleiter: Martin Schmotz
Anzahl der Beschäftigten: 11
Gesundheitscoaching-Moderation: Silvia Obermayr, NÖGKK
Projektbeginn: April 2013
Projektende: 2014

up

Projektziele

  • Stärkung der persönlichen (seelischen und körperlichen) Gesundheitskompetenz
  • Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität durch aktive Gestaltungsmöglichkeiten
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen um die psychisch anstrengende Arbeit zu kompensieren

Tagesstätte St. Martin

up

Projektablauf

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in der Tagesstätte St. Martin sehr ernst genommen. Nachdem Tagesstätte und Wohngemeinschaft St. Martin sehr eng zusammenarbeiten, war bei der Erstberatung der Wohngemeinschaft im Mai 2012 durch die NÖGKK auch der Leiter der Tagesstätte, Herr Schmotz, anwesend und sofort begeistert. Um mit dem Vorstand und den Mitarbeiter/innen die Sinnhaftigkeit sowie die Vorteile eines Gesundheitscoachings besprechen zu können, wurden Informationsmappen überreicht. Am 5. April 2013 konnten schließlich die Details für das geplante Gesundheitscoaching besprochen und die ersten Termine fixiert werden. An diesem Tag unterzeichnete sowohl der Vorstand als auch der Leiter die BGF-Charta und brachten damit zum Ausdruck, die Vereinspolitik maßgeblich an den Prinzipien der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.

Am 17. April 2013 folgte der erste Schritt des Gesundheitscoachings mit dem Führungskräfte-Workshop. Bei dieser Gelegenheit übergab die Moderatorin der NÖGKK auch den Impuls-Test für alle Mitarbeiter/innen, mit dessen Hilfe die Arbeitsbedingungen anonym abgefragt werden.

Die Mitarbeiter/innen der Tagesstätte hatten im Mai und Juni 2013 bei insgesamt 3 Workshops die Gelegenheit, ihre Gesunderhalter am Arbeitsplatz (Gesundheitsressourcen) sowie alle Belastungen rund um ihren Arbeitsplatz aufzuzeigen und dazu Lösungsvorschläge auszuarbeiten.

Am 11. September 2013 stellten der Leiter der Tagesstätte, Herr Schmotz, sowie seine Mitarbeiter/innen beim Zusammenführungs-Workshop, wo auch der Vorstand anwesend war, die Ergebnisse aus dem Führungskräfte-Coaching sowie dem Mitarbeiterworkshop gegenseitig vor. Ebenso präsentierte die Moderatorin der NÖGKK die Auswertung des Impuls-Tests, um Stress-Potential in niedriger aber teilweise auch in stärkerer Ausprägung aufzuzeigen. Zu den einzelnen Themen konnten konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet und festgehalten werden.

Alle Beteiligten waren für die Unterstützung durch die NÖGKK sehr dankbar und sind sehr zuversichtlich, die festgehaltenen Maßnahmen bald umsetzen zu können.

Im Frühjahr 2014 erfolgte sowohl mit Herrn Schmotz als auch mit den Mitarbeitern ein Evaluierungsworkshop. Die Erfüllung der erarbeiteten Maßnahmen wurde erhoben und ein Impulstest wurde von den Mitarbeitern wieder ausgefüllt. Damit ist das Projekt offiziell beendet, BGF wird aber in den Gesprächsrunden immer wieder behandelt, um eine Implementierung in den täglichen Ablauf zu erreichen.


Für die erfolgreiche Durchführung eines Projektes für  Betriebliche Gesundheitsförderung erhielt die Tagesstätte St. Martin, Verein Behindertenhilfe, am 10.03.2015  das Gütesiegel des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung. Die Verleihung erfolgte durch Frau Bundesministerin Dr. Sabine Oberhauser.

GS_VerleihungTagesttaette_St._Martin.jpg