DRUCKEN

Marktgemeinde Ober-Grafendorf


up

Marktgemeinde

Die Marktgemeinde Ober-Grafendorf ist mit rund 4.700 Einwohnern die größte Gemeinde des Pielachtales. Verkehrsmäßig ist die Bedeutung Ober-Grafendorfs durch die Kreuzung der alten Ost-Westverbindung St.Pölten-Spratzern-Kilb-Mank, die auf die Römer zurückgeht, mit der aus dem oberen Pielachtal kommenden und über Markersdorf nach Aggsbach zur Donau führenden Salzstraße bestimmt.

up

Anschrift

Marktgemeinde Ober-Grafendorf
Hauptplatz 2
3200 Ober-Grafendorf
Telefon: 02747/2313-0
www.ober-grafendorf.at/

up

Projektdaten

Projektleiter: Amtsleiter Gottfried Berndl
Anzahl der Beschäftigen: Insgesamt: 66
NÖGKK: 20
BVA: 46
Projektbegleitung seitens der NÖGKK: Alexander Gugler
seitens der BVA: Mag. Christian Katzenbeisser
Gesundheitszirkelmoderatorin:
Susanne Kysela (NÖGKK), Michaela Hafenscher (BVA)
Projektbeginn: März 2013
Projektende: März 2015

up

Projektziele

  • Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz
  • Steigerung der Mitarbeiter/Innen-Zufriedenheit
  • Verbesserung der betrieblichen Kommunikation
  • Erhaltung und Förderung von Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter/innen

up

Projektablauf

Bürgermeister Ing. Rainer Handlfinger ist es gemeinsam mit Amtsdirektor Gottfried Berndl ein Anliegen, dass sich die Bediensteten am Arbeitsplatz gesund und wohl fühlen und mit Freude an die Arbeit geben. Es ist ihnen bewusst, dass nur gesunde und motivierte Mitarbeiter/innen die vielfältigen Dienstleistungen für die Bevölkerung erbringen können. Aus diesem Grund startete die Marktgemeinde gemeinsam mit der NÖGKK und BVA ihr Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta und der Projektvereinbarung bekennen sich die Verantwortlichen zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlen sich auch künftig dazu verpflichtet, die Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren.

  • Kick-Off Veranstaltung für alle Mitarbeiter/innen am 04.04.2013

  • Laufende Planung und Steuerung durch das Projektteam

  • Ist-Analyse: Mitarbeiter/innen-Befragung mittels Impulstest

  • 4 Gesundheitszirkel, moderiert durch NÖGKK und BVA Implementierung gesundheitsfördernder Maßnahmen

  • Projektbegleitende Prozess- und Ergebnisevaluierung