DRUCKEN

M-U-T Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen GmbH


up

Unternehmen

Das 1932 gegründete Unternehmen beschäftigte sich zu Beginn ausschließlich mit Förderanlagen. Im Laufe der Jahre kamen die Geschäftsfelder Fahrzeugbau, Umwelttechnik, Abwasser- und Reinwasser-Technik hinzu. Mit 33 nationalen wie internationalen Stützpunkten und Standorten, gibt es zum Nutzen der Kunden eine weitgehende Verzahnung dieser Produktsparten und Dienstleistungen.

MUT Logo


up

Firmenanschrift

M-U-T Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen GmbH
Schießstattgasse 49
2000 Stockerau
02266/603-0
www.m-u-t.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Mit Uns Top Fit“
Projektleiter: Franz Speringer
Anzahl der Beschäftigten: 162
Projektbegleitung seitens der NÖGKK: Monika Sauer
Gesundheitszirkelmoderator: Renate Jagodits, NÖGKK
Hansjörg Taubenschuss, NÖGKK
Ist-Analyse: Jaksch & Partner
Projektbeginn: Oktober 2011
Projektende: Juni 2013

Projektstart MUT 2011

up

Projektziele

  • Steigerung der eigenen Gesundheitskompetenz
  • Steigerung des Vertrauens innerhalb der Hierarchien genauso jedoch hierarchieübergreifend
  • Ermutigung zur Offenheit innerhalb der Belegschaft
  • Verbesserung der Kommunikation und des Betriebsklimas
  • Steigerung des Selbstwertgefühles der Mitarbeiter
  • Erhaltung und Verbesserung der eigenen Gesundheit
  • Steigerung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz
  • Verringerung der krankheitsbedingten Fehlzeiten
up

Projektablauf

Unter dem Motto „Mit uns Top Fit“ startete die M-U-T Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen Gmbh in Zusammenarbeit mit der NÖGKK und der AKNÖ ihr Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta im Oktober 2011 bekennt sich das Unternehmen zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlt sich auch zukünftig dazu verpflichtet, seine Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren.

  • Kick-Off-Veranstaltung für alle MitarbeiterInnen am 04.10.2011
  • Laufende Planung und Steuerung durch das Projektteam
  • Ist-Analyse: Mitarbeiter-Befragung durch die Firma Jaksch & Partner
  • Extern moderierte Gesundheitszirkel
  • Maßnahmenumsetzung mit Augenmerk auf eine Mischung aus verhaltens- und verhältnisbezogenen Maßnahmen
  • Implementierung gesundheitsfördernder Maßnahmen
  • Projektbegleitende Prozess- und Ergebnisevaluation

Chartavereinbarung M-U-T


Es wurden 4 Gesundheitszirkel und ein Führungskräfte-Coaching durchgeführt. Maßnahmen wurden auf Grund der Ergebnisse erarbeitet und viele davon umgesetzt, z.B.: Verhältnisorientiert: qualitativer Gehörschutz, Sanierung der Heizung, früherer Arbeitsbeginn im Sommer, Änderung der Kantine, Einführung von Mitarbeitergesprächen, etc. 

Verhaltensorientiert: „Rücken Fit“ – Bewegungsprogramm, Suchtpräventionsprogramm für Lehrlinge und Ausbildung zur SVP, unterstützt durch die AKNÖ und AMZ Mödling, Mineralwasser im Getränkeautomat, etc. Es fand das Seminar „Gesundheitsfördernde Führung“ für alle Führungskräfte, unterstützt durch die AKNÖ, in Hirschwang statt. Einführung von Jour-Fixe Sitzungen. Eine Mitarbeiterbefragung zur Kantine brachte interessante Informationen und viele „gesunde“ Inputs. Zwei Mitarbeiter wurden zu Gesundheitszirkelmoderatoren ausgebildet um BGF im Betrieb weiterhin aufrecht zu erhalten.


Die Erhebung der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz mittels ABS wurde von Frau Mag. Bettina Aschauer vom AMZ Mödling durchgeführt. Mit einer erneuten Mitarbeiterbefragung durch die Firma Jaksch & Partner wurden die Ergebnisse evaluiert und das Projekt Ende Juni 2014 beendet.

Statement vom Betriebsrat: " Ich möchte mich bei der GF, allen Mitarbeitern/innen und der AKNÖ, der NÖGKK und dem AMZ Mödling recht herzlich bedanken, das dieses BGF-Projekt zustande gekommen ist und so aktiv und unterstützend mitgearbeitet wurde." Gez. Arbeiter-BR: Alexander Wenzl

M-U-T Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen GmbH erhielt für ein erfolgreich durchgeführtes BGF-Projekt das Gütesiegel des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung.

Da bei der Verleihung am 10.03.2015 die Geschäftsführung und der Projektleiter nicht teilnehmen konnten, erfolgte die Übergabe direkt in der Firma M-U-T in Stockerau.

GS_Verleihung_MUT.jpg

Bild:  Gottfried Kührer, Ing. Josef Hahnl, Alexander Wenzl (PL), Monika Sauer (NÖGKK), Josef Mahler (AKNÖ)