DRUCKEN

Hotel Weber


up

Unternehmen

Das Hotel verfügt derzeit über 50 Betten, wird als Ganzjahresbetrieb und als Nichtraucher-Hotel geführt. Durch einen hausinternen Tunnel ist das Hotel mit dem nahe gelegenen Kurzentrum verbunden Die Führung des Hauses will in Zukunft verstärkt in das Gesundheitswesen, insbesondere ganzheitliche Medizin, sowie Qualität und Infrastruktur investieren. Als Jahresthema wurde „Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude“ gewählt.

up

Firmenanschrift

Hotel Weber
Kurhausstraße 16
2853 Bad Schönau
Telefon: (02646) 8408
www.hotelweber.at

up

Projektdaten

Projektleiter: Alfred und Petra Weber
Anzahl der Beschäftigten: 19
Projektbegleitung seitens der NÖGKK: Marion Nussbaumer
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer
Projektbeginn: April 2011
Projektende: März 2012

up

Projektziele

  • Erhaltung und Verbesserung des Wohlbefindens und der Arbeitsfähigkeit des Vorgesetzten
  • Erhaltung und Förderung von Arbeitsfähigkeit, Wohlbefinden und Arbeitszufriedenheit der MitarbeiterInnen
  • Erhaltung und Verbesserung der Dienstleistungsqualität
  • Reduzierung von gefühlten Arbeitsbelastungen
  • Verbesserung der Kommunikation

up

Projektablauf

Am 18.02.2011 fand in Bad Schönau eine Informationsveranstaltung zum Thema „Gesundheitsförderung und Vorsorge in den Betrieben“ statt. Bei dieser Veranstaltung wurde den Interessentinnen und Interessenten unter anderem seitens der Gebietskrankenkasse das Modell Gesundheitscoachng vorgestellt. Die Betriebsinhaber Alfred und Petra Weber haben sich entschlossen am Gesundheitscoaching teilzunehmen, um ihren MitarbeiterInnen ein gesundes Arbeitsumfeld zu ermöglichen, Vorbildwirkung zu erzielen und um authentisch zu bleiben.

Mit dem Führungskräftecoaching am 06.04.2011 erfolgte der offizielle Start zum BGF-Projekt. Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta brachte das Hotel Weber zum Ausdruck, sich an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung orientieren zu wollen.
Die Mitarbeiterworkshops starteten am 12.04.2011 bzw. 19.04.2011. Mit Hilfe des Impulstests wurden verschiedene Stressfaktoren erhoben und das Team der Familie Weber konnte anschließend die gesundheitsförderlichen und –belastenden Faktoren des Arbeitsalltags aufzeigen. Gemeinsam mit der Moderatorin der NÖGKK wurden Lösungsansätze und Änderungsvorschläge erarbeitet.

Am Zusammenführungsworkshop am 02.05.2011 nahmen die Geschäftsführung sowie die gesamte Belegschaft teil. Die aufgezeigten Belastungen wurden thematisiert und konkrete Maßnahmen zur Umsetzung festgehalten.

Im Juli 2012 wurde im Zuge der Evaluierung nochmals ein Impulstest durchgeführt und die Ergebnisse mit dem Dienstgeber besprochen.

Aus Sicht der Geschäftsleitung hat die konsequente Umsetzung der Ergebnisse aus dem Projekt maßgeblich zu Verbesserungen in den Bereichen Kommunikation und Organisation geführt. Weiters wird dem Stellenwert rund um „Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz“ größere Bedeutung zugemessen.

Der Evaluierungsworkshop mit den Mitarbeiter/innen hat ergeben, dass 82% aller beschlossenen Maßnahmen vollständig bzw. teilweise umgesetzt wurden und bestätigt somit die Erkenntnisse aus dem Evaluierungsgespräch mit der Geschäftsleitung.

Seitens des Dienstgebers wird nunmehr das Ansuchen um Zuerkennung des Gütesiegels „Betriebliche Gesundheitsförderung“ des Österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung gestellt.

Mitarbeiter Hotel Weber