DRUCKEN

Viklicky - Kälte- und Klimatechnik eU

Gesundheitscoaching im Klein- und Mittelbetrieb


up

Unternehmen

Seit 1948 ist die Firma Viklicky der ideale Ansprechpartner in Sachen Kühlung und Spezial-Kältetechnik. Das weitgespannte Produktprogramm inkludiert Klimaanlagen, Kühl- und Tiefkühlzellen, Schankpulte, Kühlmöbel, Kühlraumtüren, Kühlraumregale, Milchkühlung sowie Kühl- und Gefrierräume. Weitere Schwerpunkte liegen im Bereich Raumklimatisierung und Fahrzeugkühlung.

Im Jahre 1976 übernahm DI Manfred Viklicky gemeinsam mit seiner Frau Ingrid Viklicky das von seinem Vater 1948 gegründete Unternehmen. Er entwickelte in den späten Siebzigern unter anderem eine Wärmerückgewinnung für Kühlanlagen, die nicht nur kostenlos warmes Wasser lieferte, sondern gleichzeitig die Laufzeit der Kältemaschinen bis zu einem Viertel vermindern konnte. Weiters wurde mit Unterstützung des Forschungs-Förderungsfonds eine Kälteanlage zur Klimatisierung des modernsten Schienenmesswagens der Welt für den Export entwickelt. Seit 1987 wird das Unternehmen durch den plötzlichen Tod von DI Manfred Viklicky von Ingrid, Eva und DI Wolfgang Viklicky geleitet.

Logo Viklicky

up


up

Firmenanschrift

Viklicky Kälte- und Klimatechnik eU,
Wadsakstraße 2
3304 Hart
Telefon: 07472/65111
E-Mail: office@viklicky.at
www.viklicky.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „BGF 2011/2012.“
Projektleiter: DI Wolfgang Viklicky
Anzahl der Beschäftigten: 7
Projektbegleitung: Wolfgang Neuhauser (NÖGKK)
Gesundheitszirkelmoderation: Alexander Gugler (NÖGKK)
Projektbeginn: November 2011
Projektende: März 2012

up

Projektziele

  • Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz verbessern
  • Sensibilisierung des persönlichen Gesundheitsverhalten
  • Verbesserung der Kommunikation

up

Projektablauf

Schriftliches Informationsmaterial erweckte das Interesse an Betrieblicher Gesundheitsförderung bei Herrn DI Viklicky. Bei einem persönlichen Erstgespräch wurde die Durchführung eines Gesundheitscoachings beschlossen.

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta im Oktober 2011 bekannte sich das Unternehmen zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlt sich auch zukünftig dazu verpflichtet, seine Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren.

  • Führungskräfte-Workshop
  • Haus der Gesundheit
  • Ist-Analyse mittels Impulstest
  • Mitarbeiter-Workshop
  • Zusammenführungs-Workshop
  • Maßnahmen erstellen und umsetzen
  • Evaluierungs-Workshop


Die Evaluierung erfolgte im März 2012.

Für Oktober 2012 wurde ein neuerlicher Mitarbeiter-Workshop vereinbart. Bei der anschließenden Zusammenführung werden neben „alten“ Themen auch eventuell neu aufgetretene Probleme behandelt. Dies soll ein fixer jährlicher Bestandteil sein.

Derzeit wird ein Antrag auf Zuerkennung des Gütesiegels durch das Österreichische Netzwerk BGF gestellt.