DRUCKEN

REWE International AG (Zentralmitarbeiter)

„Betriebliche Gesundheitsförderung für die ZentralmitarbeiterInnen“


up

Unternehmen

REWE International AG ist mit rund 38.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und etwa 2.500 Filialen der Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA und ADEG Marktführer im österreichischen Lebensmittel- und Drogeriefachhandel.

Rewe Group Logo

up

Firmenanschrift

REWE International AG
Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16
A-2355 Wiener Neudorf
www.rewe-group.at/

up

Projektdaten

Projekttitel: „Betriebliche Gesundheitsförderung für die Zentralmitarbeiter/innen“
Projektleiterin: Mag. Bettina Seilinger
Anzahl der Beschäftigten: rund 38.000
Projektbegleitung seitens NÖGKK: Thomas Samwald
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer (NÖGKK)
Hansjörg Taubenschuss (NÖGKK)
Renate Jagodits (NÖGKK)
Projektbeginn: 29.10.2010
Projektende: 31.08.2012

REWE International AG_BGF-Logo

up

Projektziele

Langfristige Ziele der BGF auf Betriebsebene

  • Die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter/innen und Führungskräfte zu verbessern
  • Die Fehlzeiten von MitarbeiterInnen und Führungskräften verringern
  • Die Bindung der MitarbeiterInnen an den Betrieb erhöhen
  • Das Image der REWE International AG als gesunder Arbeitgeber verbessern
  • Die Attraktivität von REWE als Arbeitgeber steigern

BGF-Ziele auf Ebene der Mitarbeiter/innen und Führungskräfte

  • Verbesserung des Gesundheitszustandes/Reduktion der gesundheitlichen Beschwerden
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Verbesserung der Erholungs-Belastungs-Bilanz
  • Verbesserung des Gesundheitsverhaltens
  • Stärkung der Gesundheitskompetenz der Mitarbeiter/innen
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • Gesunder Führungsstil seitens der Führungskräfte

up

Projektablauf

Im Rahmen des Projektes wurde die Implementierung eines ganzheitlichen, strategischen Gesundheitsmanagements gestartet.

Um die Mitarbeiter/innen aktiv in die Betriebliche Gesundheitsförderung einzubeziehen wurden Kick-Off Veranstaltungen abgehalten, welche die Mitarbeiter/innen über den Ablauf des Projektes informierten. Grundlegende Handlungsfelder zeigte die erste schriftliche Gesundheitsbefragung, in der Mitarbeiter/innen zu diversen Bereichen wie etwa Gesundheitsverhalten, Führung oder Kommunikation befragt wurden, auf.

Rewe Kick-off

Rewe Kick-off 1 Bei den Kick-Off Veranstaltungen wurden Mitarbeiter/innen nicht nur zur Teilnahme am Projekt eingeladen, sondern konnten auch den Zuckergehalt diverser Lebensmittel schätzen oder sich mit Hilfe der lebensgroßen Ernährungspyramide über eine ausgewogene Ernährung informieren.

Eine weitere Grundlage für die Maßnahmen lieferten die Gesundheitszirkel, welche von den GesundheitszirkelmoderatorInnen der NÖGKK begleitet wurden. Ziel der Zirkel war es sowohl gesundheitsförderliche Faktoren im Unternehmen als auch tiefergehende Erkenntnisse über die Ursachen der Belastungen sowie hilfreiche Verbesserungsansätze zu erarbeiten.

Die Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung wurden folglich bedarfsorientiert abgeleitet und im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie der REWE International AG in bestehende Strukturen und Abläufe integriert, um die gesetzten Ziele nicht nur zu erreichen, sondern diese auch langfristig als Teil der Unternehmenskultur zu verankern.

Zu den Angeboten zählen ein täglich angebotenes Vitalgericht, hausinterne Fitnesskurse, die Berücksichtigung ergonomischer Aspekte bei der Arbeitsplatzgestaltung, die strukturierte Sensibilisierung der Führungskräfte zum Thema psychische Gesundheit sowie Vorträge verschiedenster Themenbereiche.

Rewe Fitnesskurse Seit dem Frühjahr 2011 werden intern regelmäßig verschiedenste Fitnesskurse wie etwa Power Workout (Bild), Yoga, Pilates oder Zubma angeboten.

Rewe Firmenlauf 2012

Darüber hinaus wurden Mitarbeiter/innen zu Gesundheitszirkelmoderatoren ausgebildet um als Teil regelmäßiger Evaluierungsschleifen auch die Gesundheitszirkel langfristig im Unternehmen verankert zu wissen.

Die Evaluierung bereits gesetzter Maßnahmen dient der Optimierung der Angebote und Aktivitäten und die stetige Ausrichtung und an den Bedürfnissen der Mitarbeiter/innen.

Durch die Einhaltung der Qualitätskriterien des Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung wird das Projekt aus Mitteln des Fonds Gesundes Österreich gefördert.

Das Engagement und die Bemühungen der REWE International AG wurden weiters durch den Vorsorgepreis 2012 ausgezeichnet. 

Rewe Vorsorgepreis