DRUCKEN

Rotes Kreuz Landesverband NÖ

"Happy Day at Work"


Logo Gütesiegel 2012-2014 Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" des Österreichischen Netzwerkes für BGF.

up

Landesverband Niederösterreich

Das Österreichische Rote Kreuz, Landesverband Niederösterreich ist ein Verein. Der Vereinsvorstand wird gewählt und ihm steht ein ehrenamtlicher Präsident vor. Zur Aufrechterhaltung der flächendeckenden Struktur und für die Koordination von Beschaffung, Ausbildung und Dienstleistungen ist am Standort der Landesrettungszentrale in Tulln, die Verwaltung des Landesverbandes und das Schulungszentrum eingerichtet. Der Verwaltung steht die hauptberufliche Geschäftsleitung vor.

Das Aufgabengebiet des Roten Kreuz liegt nicht nur bei Rettungs- u. Krankentransporten sondern umfasst auch: Gesundheits- und Sozialdienste, Katastrophenhilfe, Ausbildung, Suchdienst, Humanitäres Völkerrecht, Zivildienst, Blutspenden und das Österreichische Jugendrotkreuz. Der Standort Tulln beschäftigt in der Verwaltung 75 Mitarbeiter/innen

Logo_Rotes_Kreuz_NOE

up

Firmenanschrift

Österreichisches Rotes Kreuz
Landesverband NÖ
Franz-Zant-Allee 3 – 5
3430 Tulln
Telefon: (02272) 604 – 0
www.n.roteskreuz.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Happy day at work“
Projektleiter: Mag. Michael Wölfl
Anzahl der Beschäftigten: 75
Projektbegleitung:

  • Monika Sauer (NÖGKK)
  • Mag. Susanne Hickl (Health Consult)
  • Mag. Petra Kain (Health Consult)

Gesundheitszirkelmoderation:

  • Elke Bischof (Rotes Kreuz)

Projektbeginn: Jänner 2008
Projektende: Dezember 2010 (wurde durch mehrmaligen Führungswechsel öfters verschoben)

up

Projektziele

  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter/innen
  • Steigerung der Produktivität – die Arbeitsqualität heben
  • Arbeitsbelastungen minimieren
  • Wohlbefinden verbessern – Gesundheitsbeschwerden lindern Lebensqualität erhöhen
  • Bewusstseinsbildung
  • Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit stärken

Logo_Rotes_Kreuz_NOE_Projekt

up

Projektablauf

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta im Jänner 2008 bekannte sich das Unternehmen zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlt sich auch zukünftig dazu verpflichtet, seine Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren. Ein Mitarbeiter des Landesverbands wurde zum Projektleiter und eine Mitarbeiterin zur Gesundheitszirkelmoderatorin ausgebildet.

  • Kick-Off-Veranstaltung für alle Mitarbeiter/innen am 27.05.2008
  • Laufende Planung und Steuerung durch das Projektteam
  • Ist-Analyse: eigens erstellter Fragebogen, Tiefeninterviews, Gesundheitskonferenz für Führungskräfte (durch Health-Consult)
  • Gesundheitszirkel, moderiert von der internen BGF-Moderatorin
  • In der Umsetzungsphase erfolgten auf Seite der Verhaltens-prävention Vorträge zu gesünderem Ernährungsverhalten und die Erstellung eines „Gesunden Buffet“ sowie Programme zur Lebensstiländerung im Ernährungsverhalten mit einhergehender Gewichtsreduktion und ein Programm zur Stärkung der Rücken-muskulatur sowie des Bewegungsapparates. Im verhältnis-präventiven Bereich erfolgten Aktivitäten zur Erhöhung der Teambildung und zur Verbesserung der Kommunikation.
  • Sämtliche Maßnahmen wurden allen MitarbeiternInnen zur Kenntnis gebracht
  • Implementierung gesundheitsfördernder Maßnahmen (z.B. regelmäßige Gesundheitszirkel)
  • Projektbegleitende Prozess- und Ergebnisevaluation


Die Evaluierung erfolgte im Oktober 2010 mit Unterstützung von Health-Consult. Im Dezember 2010 war das offizielle Ende des Projekts und der Landesverband wird 2011 um ein Gütesiegel ansuchen.  Dem Roten Kreuz wurde vom Österreichischen Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung das Gütesiegel für die Jahre 2012 bis 2014 zuerkannt. Im Feburar 2012 wird Bundesminister Alois Stöger, diplomé offiziell den Gütesiegel an die Landesgeschäftsführung überreichen.

Das Projekt wird als „gelungener Beginn eines längeren Weges“ bezeichnet. Die Mitarbeiter/innen sind selbstbewusster geworden, und diese veränderte Haltung lässt einen neuen Stil im Umgang mit seiner eigenen Gesundheit und mit Kollegen erkennen. Die Belegschaft versucht das Thema Gesundheit „immer wieder nach vorne zu holen und am Leben zu erhalten“!

Am 21. Februar 2012 bekam das Rote Kreuz Landesverband Niederösterreich den Gütesiegel für das Projekt „Happy Day @ Work“ verliehen.

Herr Dipl.-Ing. Peter Kaiser und Frau Petra Zanitzer nahmen den Gütesiegel von BM Alois Stöger entgegen. Herr Dipl. Ing. Peter Kaiser dankt der NÖGKK für die Begleitung durch das Projekt und die Einladung zu dieser gelungenen Veranstaltung. Gemeinsam mit seinem Team überlegt er, das Projekt nun niederösterreichweit in allen Bezirksstellen umzusetzen.

Gütesiegelverleihung Rotes Kreuz Dipl.-Ing. Peter Kaiser, Ing. Norbert Fidler (NÖGKK), BM Alois Stöger, Petra Zanitzer, LR Mag. Karin Scheele, Obmann Gerhard Hutter (NÖGKK)