DRUCKEN

Hanno-Werk GmbH & Co KG


Logo Gütesiegel 2012-2014 Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" des Österreichischen Netzwerkes für BGF.

up

Firmenanschrift

Fa. Hanno-Werk GmbH & Co KG
Industriestraße 24
2325 Himberg
Telefon: 02235/86227
www.hanno.at

up

Projektdaten

Projektleiter: Dipl.-Betrw. Günter Krohn
Anzahl der Beschäftigten: 40
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer
Projektbeginn: Jänner 2010
Projektende: April 2011

up

Projektziele

  • Erhaltung und Verbesserung des Wohlbefindens und der Arbeitsfähigkeit der Führungskräfte
  • Verbesserung des Führungsverhaltens
  • Steigerung der Arbeitsfähigkeit und der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter/innen
  • Reduzierung von gefühlten Arbeitsbelastungen
  • Senkung von krankheitsbedingten Fehlkosten

up

Projektablauf

Im Jahr 2008 wurde das Regionenprojekt „Gesundheitsförderliches Führen durch gesunde(te) Führungskräfte in Kleinunternehmen“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein An-wendungsforschungsprojekt der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer NÖ und der SVA der gewerblichen Wirtschaft. Der Beratungsteil „Gesundes Führen“ wurde in Kombination mit dem bewährten NÖGKK-Modul „Gesundheitscoaching“ durchgeführt. Das Programm unterstützt die Arbeitsfähigkeit und das Wohlbefinden der Führungskräfte selbst und vermittelt ihnen Werkzeuge für wertschätzende Dialoge und Organisationsentwicklung.


Gestartet wurde am 27.01.2010 mit einer Kick-off-Veranstaltung, in deren Rahmen der Geschäftsführer, Herr Krohn, die MitarbeiterInnen über den Ablauf des Projektes informierte. Gleichzeitig wurde von der Belegschaft der Impulstest ausgefüllt um etwaige Stressfaktoren im Betrieb erkennbar zu machen. 


Am 23.02.2010 fanden zwei MitarbeiterInnen-Workshops statt, wobei bei einem das mittlere Management vertreten war. Gemeinsam mit der Moderatorin der NÖGKK haben die MitarbeiterInnen die gesundheitsförderlichen und – belastenden Faktoren im Arbeitsalltag analysiert und Lösungsansätze und Änderungsvorschläge erarbeitet.

Der Zusammenführungs-Workshop am 16.03.2010 wurde gemeinsam mit dem „Gesundes-Führen“-Berater durchgeführt. Ziel war es, konkrete umsetzungsreife Handlungschritte in einem Maßnahmenplan festzuhalten, welche verhaltens- und verhältnisorientierte Ansätze enthalten. Gleichzeitig wurde auch der Firmenleitung und Vertretern der Belegschaft das Ergebnis des Impulstests präsentiert.

In der Folge wurde vom „Gesundes-Führen“-Berater mit der Geschäftsleitung Termine zur Einführung des Führungsinstrumentes „Anerkennender Erfahrungsaustausch“ vereinbart mit dem Ziel der weiteren, selbständigen Durchführung des Prozesses durch die Führungskraft des Unternehmens. Der Führungskraft wurden ein einfaches und wirksames Gesprächsinstrument in die Hand gegeben, um selbstständige und in regelmäßigen Abständen mit ihren MitarbeiterInnen wertschätzende Dialoge mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu führen.

MitarbeiterInnen haben dabei die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen direkt an die Führungskraft zu richten. Herr Krohn kann so mit seinem Führungskräfte-Team einen schnellen Überblick über die derzeitigen Top-Stärken und Top-Schwächen des Unternehmens aus Sicht der MitarbeiterInnen schaffen und so entsprechende gesund-heitsförderliche Maßnahmen ableiten.

Das Gesprächsangebot an sich war bereits eine gesundheitsförderliche Maßnahme – sowohl für die Führungskraft als auch für den/die einzelne/n MitarbeiterIn. Herr Krohn wird die Gespräche auch weiterhin mit seinem Führungskräfte-Team führen, diese wiederum mit ihren MitarbeiterInnen. Vorgesehen ist ein Gespräch jährlich.

Auf innerbetrieblicher Ebene erfolgte eine Ergebnisevaluierung im Rahmen eines Abschlussgesprächs mit der Geschäftsführung, indem der Umsetzungsstand der im Maßnahmenplan festgelegten Maßnahmen überprüft und reflektiert wurde.

Infolge des ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses der Firmenleitung und die Orientierung an den Qualitätskriterien des Österreichischen Netzwerkes BGF, wird die Fa. Hanno-Werk GmbH & Co KG im Februar 2012 mit dem Gütesiegel des Österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.