DRUCKEN

Mag. Eichmann & Schwatte Friseur OEG

Gesundheitscoaching im Klein- und Mittelbetrieb


up

Unternehmen

Frau Huber und Herr Eichmann kauften vor 12 Jahren den bestehenden Friseursalon in der Mozartstraße und beschäftigen 16 Mitarbeiterinnen. Unter den Mitarbeiterinnen gibt es einige die schon fast 30 Jahre am Standort arbeiten. Im Team Christian sind durchschnittlich 5 Lehrlinge in der Ausbildung.

Frau Huber ist mehr für die gewerberechtlichen Belange verantwortlich sowie auch für die fachliche Ausbildung der Lehrlinge. Fr. Huber hat einige Ausbildungen in den Bereichen Coaching, Atmung, Yoga und asiatischen Gesundheitsweisheiten. In  seiner früheren beruflichen Laufbahn sammelte Herr Mag. Eichmann Erfahrungen im Marketing- und Managementbereich und ist für die handelsrechtlichen Belange im Unternehmen verantwortlich. Mag. Eichmann berichtet auch über die tollen Erfolge aus einem Vorprojekt mit der NÖGKK „Haarmonie“ im Jahre 2003. Die Gemeinsam erarbeiteten Broschüren liegen nach wie vor auf.

Ein Problem der Integration von Bewegung in den beruflichen Alltag muss immer wieder aufgefrischt werden – wenn es helfen bzw. vorbeugen soll. Es wird aus Erfahrungen bestätigt, dass sich BGF auch für ein kleineres Unternehmen rechnet und auszahlt.

up

Firmenanschrift

Mag. Eichmann & Schwatte
Friseur OEG, Frisiersalon
Mozartstraße 7
4300 St. Valentin
Telefon: (07435) 52181, 0699/10870821

up

Projektdaten

Projektleiter: Mag. Christian Eichmann und Corinna Huber
Anzahl der Beschäftigten: 15
Projektbegleitung: Martin Wenighofer (NÖGKK)
Projektbeginn: November 2010
Projektende: Jänner 2012

up

Projektziele

  • Arbeitsbelastungen minimieren
  • Wohlbefinden verbessern – Gesundheitsbeschwerden lindern
  • Lebensqualität erhöhen
  • Bewusstseinsbildung
  • Selbstverantwortung für eigene Gesundheit stärken
  • Verbesserung der internen Kommunikation

Eichmann & Schwatte MA Befragung

up

Projektablauf

Eine Informationsveranstaltung über Betriebliche Gesundheitsförderung in Klein- und Mittelbetrieben in St. Valentin erweckte die Aufmerksamkeit von Herrn Mag. Eichmann. Ein Termin für ein Erstgespräch war schnell gefunden und die Durchführung eines Gesundheitscoachings wurde vereinbart.

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta im November 2010 bekannte sich das Unternehmen zu den darin beschriebenen Grundsätzen und fühlt sich auch zukünftig dazu verpflichtet, seine Unternehmenspolitik an den Prinzipien der BGF zu orientieren.

  • Führungskräfte-Workshop
  • Haus der Gesundheit
  • Mitarbeiter-Workshop inkl. Impulstest
  • Zusammenführungs-Workshop
  • Maßnahmen erstellen und umsetzen
  • Evaluierungsworkshop.


Die Evaluierung erfolgte im Jänner 2012 und zu diesem Zeitpunkt endete das Betriebliche Gesundheitsförderungsprojekt im Unternehmen.